Sprungmarken
Suche
Suche

Der geplante Umbau am Kaiserlei bedeutet das Ende für den Kreisel, der durch Kreuzungen ersetzt wird, und ist der Start für die weitere Entwicklung des Standortes.

Mit dem Umbau des Kaiserleikreisels werden die verschiedenen Verkehrsströme in Zukunft getrennt: Erschließungsverkehr im Viertel, der Verkehr zwischen Frankfurt und Offenbach und der Zubringerverkehr von und zur Bundesautobahn A661. Anschließend verfügt die Stadt Offenbach über zusätzliche Flächen, um den Gewerbestandort auszubauen. Dafür gibt es bereits Interessenten.

Dafür werden vier Maßnahmen angestoßen:

  • Umbau der Anschlüsse an die Autobahn 661 - für die Abfahrtsrampen entstehen zwei neue Brückenbauwerke mit einer Länge von rund 125 Meter; der Verkehr wird über vier Kreuzungspunkte mit Ampeln gesteuert
  • Die Berliner Straße wird unter der Autobahn hindurch geführt als kreuzungsfreie Verbindung zur Kaiserleipromenade
  • Die Kaiserleipromenade wird bis zur Strahlenbergerstraße verlängert
  • Die Strahlenbergerstraße wird durchgängig vierspurig ausgebaut.

Überblick über weitere Informationen zum Thema: