Sprungmarken
Suche
Suche

Das Frühjahr 2017 steht ganz im Zeichen von Blues und Bluesrock, denn den offRock-Verantwortlichen des Jugendkulturbüros ist es neben vielen attraktiven musikpädagogischen Angeboten für junge Menschen wieder gelungen, regionale, nationale und internationale Bluesstars auf Offenbachs kleinste große Bühne einzuladen.

Gleich zu Beginn startet das mittlerweile traditionelle Ascherfreitagskonzert, zu dem Manfred Häder, einer der renommiertesten Bluesgitarristen des RheinMain-Gebiets, jedes Jahr interessante Gastmusiker einlädt. 2017 lautet das Motto „Blues trifft Bass“ und tatsächlich haben Manfred Häder & BÄND am 3. März gleich drei Bassisten im Programm: den Bassisten der „Manfred Häder Bänd“ Thore Benz, Offenbachs Bassikone Udo Kistner und Frank Itt, der sowohl in zahlreichen Bands spielt aber auch als Session- und Studiomusiker bundesweit gefragt ist.

Am 21. März folgt dann das Bluesrock-Trio „HUNDREDSEVENTY SPLIT“. Die englische Band war bereits mehrfach zu Gast im KJK Sandgasse und überzeugte jedes Mal mit überschäumender Spielfreude und grandiosem Können. Kein Wunder, denn das Trio besteht aus zwei früheren Mitgliedern von TEN YEARS AFTER, nämlich TYA-Gründungsmitglied Leo Lyons (Bass) und Alvin Lee-Nachfolger Joe Gooch (Gitarre). Komplettiert wird die Band durch Schlagzeuger Damon Sawyer.

Bereits vier Tage später, am 25. März 2017 findet dann das 4. Louisiana Red Tribute Concert im KJK Sandgasse statt. Der 2012 kurz vor seinem achtzigsten Geburtstag verstorbene „Giant of Blues“ war den offRock-Machern freundschaftlich verbunden und hat deren kulturpädagogische Aktivitäten immer wieder finanziell unterstützt. Am 25. März, zwei Tage nach Louisiana Reds 85 Geburtstag, erinnern viele frühere Mitmusiker in Offenbach an „Big Red“. Auf der Bühne stehen an diesem Abend drei Formationen.

Die DOWNHOME PERCOLATORS mit Klaus MOJO Kilian und Bernd Simon, beide auch Musiker der Matchbox Bluesband und das Duo HÄDER & KOCH eröffnen den Abend mit klassischen Bluessongs und eigenen Songs. Haupt-Act des Abends sind jedoch TOMMIE HARRIS & Colin Jamiesons DYNAMITE DAZE. Der aus den USA stammende Tommie Harris zählt seit Jahrzehnten zum Urblues-Gestein und war auf allen angesagten Bühnen in Deutschland zu Gast. Begleitet wird er durch die internationale Bluesrock-Formation Dynamite Daze, eine Band rund um den früheren Country Jack McDonald – Drummer Colin Jamieson.

Blueslastig geht es auch im April und Mai weiter. Zur jährlichen Martelles Musikmesse Nacht am 7. April hat sich unter anderem Kirk Fletcher aus Kaliforniern angesagt. Fletcher zählt in den USA zu den sogenannten „da musst-du-hin-Bluesmusikern“.

Am 25. April verzaubert Nordirlands Gitarrenhexer Pat McManus wieder das Offenbacher Publikum. Wer ihn einmal erlebt hat, kommt immer wieder, denn McManus steht ganz in der Tradition Rory Gallaghers und Gary Moores, hat aber seinen eigenen unverwechselbaren Stil. Am 20. Mai ist dann großes Finale. Anlässlich ihres 35 - jährigen Bestehens gibt sich die Hamburg Blues Band erneut die Ehre.

Als Gastmusiker stehen bereits fest Englands Nachwuchs-Gitarrenstar Krissy Matthews und Schottlands Bluesrock-Lady Nummer 1 Maggie Bell. Als weitere Gäste angefragt aber noch nicht bestätigt für diesen Abend sind Colosseum- und Jack-Bruce-Gitarrist Clem Clempson, der Ko-Writer vieler Cream- und Brucesongs Pete Brown und der „God of Hellfire“ Arthunre Brown. Das dürfte dann eines der absoluten Highlights des Frühjahrs werden. Für diesen Abend gibt es nur ein limitiertes Kontingent an Tickets von maximal 120 Karten.

Karten gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen: im Jugendkulturbüro des KJK Sandgasse 26, dem Offenbacher Infocenter, telefonisch unter 069/80653969 oder -2159 und online unter www.adticket.de/KJK-Sandgasse-Offenbach.html im Internet.


21.02.2017