Sprungmarken
Suche
Suche

Das Patenschaftsmodell Offenbach (PMO) wurde 2004 als Kooperationsprojekt zwischen der evangelischen Kirche (Pfarrstelle Gesellschaftliche Verantwortung des Evangelischen Dekanats Offenbach) und dem Jugendamt der Stadt Offenbach (KJK Sandgasse / Jugendberatung und - projekte) gegründet.

Aus der Idee ehrenamtlich tätige Menschen mit Schüler/innen aus den Abgangsklassen der allgemein bildenden Schulen zusammen zu bringen, ist ein Brückenschlag zwischen zwei Welten gelungen:
Gut positionierte Freiwillige aus Wirtschaft, Bürgerschaft und Industrie schenken jungen Menschen aus sozial benachteiligten Milieus ihre Zeit und ihr Engagement. Die jungen Menschen erhalten Begleitung und Unterstützung auf dem Weg in die Berufswelt.

Pro Jahr begleiten ca. 50 Patinnen und Paten ebenso viele Jugendliche in Offenbach aus den 8. Klassen (Schwerpunkt: Berufliche Orientierung, Praktika) und den 9. Klassen (Schwerpunkt: Vermittlung in Ausbildung, in Arbeit und auf weiterführende Schulen) der allgemein bildenden Schulen Mathildenschule, Bachschule, Geschwister-Scholl-Schule und Ernst-Reuter-Schule.