Sprungmarken
Suche
Suche

Offenbach am Main, 15. März 2017 – Seit dem 1. März 2017 gehen vom Umweltamt beauftragte Energieberater in Rumpenheim von Haus-zu-Haus und bieten den Hausbesitzern von Ein- und Zweifamilienhäusern Gespräche zu Energiekosten, Energieeinsparung und energetischer Sanierung an. Fragen wie „Kann ich Fördermittel bei einem Heizungsaustausch beantragen?“, „Welche Schallschutzklasse sollten meine neuen Fenster haben?“ werden in bis zu 45-minütigen Gesprächen beantwortet. Auf Wunsch gehen die Energieberater mit den Eigentümern einmal durchs Haus vom Keller bis zum Dach und geben auf Fragen zum Wärmeschutz der einzelnen Bauteile Auskunft. Rund die Hälfte der Ein- und Zweifamilienhäuser in Rumpenheim werden bis Ende der Woche beraten sein, mehr als 50 Beratungstermine wurden vereinbart.

In den kommenden 14 Tagen sind die Energieberater in den Straßen, die im östlichen Teil von Rumpenheim liegen, unterwegs. Bis zum 31. März, gehen die Energieberater durch Rumpenheim, Beratungstermine können aber bis Ende April erfolgen, dann soll die Haus-zu-Haus Beratung in Rumpenheim abgeschlossen sein. „Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin mit uns“, lädt die zuständige Projektleiterin Christine Schneider die Hausbesitzer ein. Termine können unter 069 8065-2004 telefonisch verabredet werden.

Eine kostenlose Energieberatung ist auch für Mehrfamilienhäuser, Wohneigentümergemeinschaften, Kirchen und Vereine durch eine Terminvereinbarung möglich.

Die Haus-zu-Haus Beratung ist eine Maßnahme im Klimaschutzkonzept, im Rahmen der Klima.Schutz.Aktion der Stadt. Informationen erhalten Interessierte beim Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz unter 069 8065-2557 oder umweltamtoffenbachde per E-Mail.