Sprungmarken
Suche
Suche

Seitenstraße in Tempelsee
© Onlineredaktion
AC/DC, Robbie Williams, Die Fantastischen Vier oder ZZ-Top: sie alle waren bereits im Stadtteil Tempelsee zu Gast. Schließlich bietet die dort gelegene Stadthalle nicht nur bis 4.000 Personen Platz, sondern auch viel Raum und eine gute Infrastruktur für Veranstaltungen aller Art. Benannt ist der Stadtteil übrigens nach einer alten Mühle, die noch bis ins 20. Jahrhundert durch das Wasser des Hainbaches angetrieben wurde. Bereits 1799 ist in einer Ausgabe der “Flora der Wetterau” vermerkt: “..im Wald bei der Tempelsee-Mühle hinter Offenbach ..”.