Sprungmarken
Aktuelles Wetter:RegenC
Suche
Suche

Buchstäblich Buch. Peter Malutzki
© Foto Peter Malutzki, Gestaltung Uwe Loesch
Ausstellung im Klingspor Museum vom 5. März bis 15. April, Eröffnung: Sonntag, 5. März, 11.30 Uhr
Seit 35 Jahren hat sich Peter Malutzki der Buchkunst verschrieben und zählt zu den Protagonisten des zeitgenössischen Künstlerbuches. Die Bücher seiner FlugBlattPresse sind beinahe vollständig im Klingspor Museum versammelt, ebenso das 50 Bände umfassende Buchkunstprojekt "Zweite Enzyklopädie von Tlön", das er von 1997 - 2006 zusammen mit der Buchkünstlerin Ines von Ketelhodt geschaffen hat. Seine Bücher sind vielfach Collagen aus den verschiedensten Fundstücken, textlicher wie bildlicher Art. Er sammelt beinahe im Schwitterschen Sinne, ordnet, überarbeitet und stellt die vorgefundenen Dinge konzeptuell in neue Zusammenhänge. So entstehen aus Landkarten Gesichter, Drucke von alten Klischees transformieren zu neuen Figuren und ein mittelalterliches Stundenbuch wird durch digitale Verfremdung zu einem Buch-Kunstwerk des 21. Jahrhunderts.
Buchstäblich Buch. Peter Malutzki
Monochromes Buch. Rot. Peter Malutzki © Klingspor-Museum, Stephanie Ehret-Pohl

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag 10 – 17 Uhr,
Mittwoch 14 – 19 Uhr,
Samstag, Sonntag, Feiertag 11 – 18 Uhr,

Montag geschlossen,
Geschlossen am Karfreitag (14. April)

Buchstäblich Buch. Peter Malutzki
Monochromes Buch. Gelb. Peter Malutzki © Klingspor-Museum, Stephanie Ehret-Pohl

Eintrittspreise

Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Eintritt frei,
Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende 1,50 Euro,
Rentner 2,- Euro,
Erwachsene 2,50 Euro,

mittwochs Eintritt frei

Katalog

Der Ausstellungskatalog ist vom Künstler initiiert, die Erläuterungen der Werke sind von ihm geschrieben, das Nachwort vom Leiter des Museums zugefügt, das stolzer Mitherausgeber des Bandes ist (45 Euro).

Begleitprogramm

Dienstag, 7. März, 19 Uhr, Buch? Buch! Im Hinblick auf Bild und Schrift. Monika Schmitz-Ehmanns: „Die Zweite Enzyklopädie von Tlön von Ines von Ketelhodt und Peter Malutzki“.
Mittwoch, 15. März, 19 Uhr. Der Künstler führt durch die Ausstellung.
Sonntag, 26. März, 11.30 Uhr, Peter Malutzki im Gespräch über Aspekte seiner Bücher zum Phänomen der Zeit.
Donnerstag, 13. April, 16 Uhr. Peter Malutzki spricht über ausgewählte Arbeiten, besonders „Das tote Kind in der Wiege“.