Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
 

Baugebiet Bürgel-Ost: Ein neues Zuhause für 1100 Menschen

Offenbach, den 06.04.2005, letzte Bearbeitung: 29.05.2012
Simone Kaucher-Quade

Neues Bauland für die Ansiedlung von rund 1100 Einwohnern schafft die Stadt Offenbach im Stadtteil Bürgel. Im November 2004 hat die Stadtverordnetenversammlung den Bebauungsplan für das Baugebiet Bürgel-Ost beschlossen. Die Planung schließt den Ausbau und die Verlängerung des Mainzer Rings zwischen Kettelerstraße und Rumpenheimer Straße ein. Er soll als Stadtteil-Umgehung dienen und den Bürgeler Ortskern von Durchgangsverkehr entlasten.

NeubaugebietBuergelOstklein.jpg

Der Bebauungsplan umfasst ein 183.000 Quadratmeter großes Gebiet. Gut ein Drittel, nämlich knapp 65.000 Quadratmeter, sind als Baugrundstücke ausgewiesen werden. Das Gelände diente bisher als Ackerfläche oder wurde von Kleingärtnern genutzt. Die in der Regel langen und schmalen Grundstücke sind daher in einem Umlegungsverfahren verändert worden. Unter der Regie des Vermessungsamtes wurden die Grundstücke im Zeitraum 2004-2006 so zugeschnitten, dass sie für die geplante Bebauung geeignet sind.
 
In bester Lage soll Wohnraum in unterschiedlicher Form entstehen. Die Planer haben sich dabei an jenen Wohnformen orientiert, die derzeit auf dem Wohnungsmarkt in Offenbach besonders gefragt sind. Geplant sind etwa 230 Wohneinheiten für Familien in Ein- und Zweifamilienhäusern. Frei stehende Wohnhäuser, sowohl ein- als auch zweigeschossig, sind ebenso vorgesehen wie zweigeschossige Doppel- und Reihenhäuser.

Weitere 200 Wohnungen, in der Regel für Zwei-Personen-Haushalte, sollen in dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern entstehen. Häuserzeilen sind dabei ebenso vorgesehen wie Einzelgebäude.

Was die Wohnlage so attraktiv macht, ist unter anderem die gute Infrastruktur. Etwa 500 Meter beträgt die Entfernung zum Ortskern von Bürgel. Der Stadtteil hat sich einerseits einen gewissen dörflichen Charme bewahrt und bietet andererseits alles, was man zum täglichen Leben braucht – Einkaufsmöglichkeiten sowie Ärzte und Apotheken.

Im Westen grenzt ein Wohngebiet an, das durch drei- bis viergeschossige Häuserzeilen sowie Reihenhäuser geprägt ist. An der Ecke Schönbornstraße/Mainzer Ring befindet sich eine städtische Kindertagesstätte (Kita 12), Sportanlagen für Fußball und Tennis befinden sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe. In nächster Umgebung bietet unbebaute Landschaft Gelegenheit zur Bewegung an der frischen Luft. Fußwege sind ebenso vorhanden wir Radwege. Vom Fluglärm ist Bürgel bislang weitgehend verschont. Und zu Fuß ist man innerhalb einer Viertelstunde am Main, wo man am Ufer wunderschön spazieren oder Rad fahren kann.

Günstig ist auch die Verkehrsanbindung des Stadtteils. Die Buslinien 101 und 107 fahren Bürgel an. Die nächste S-Bahn-Haltestelle Offenbach-Ost ist Luftlinie etwa anderthalb Kilometer entfernt.

Das neue Wohngebiet wird vor allem durch den Mainzer Ring erschlossen. Dieser wird den Charakter einer Allee haben. Rund 160 Eschen sollen rechts und links die zweispurige Fahrbahn säumen. Im Bereich des Grünstreifens werden auch Parkmöglichkeiten geschaffen. 86 Parkplätze sind insgesamt vorgesehen. Beidseitig der Allee sind separate Rad- und Gehwege geplant.

Die neue Buslinie 108 wird künftig das Neubaugebiet Bürgel-Ost bedienen. Auf dem Mainzer Ring wird es vier Haltestellen geben, nämlich in Höhe der Eppsteiner Straße, an der Schönbornstraße, in Höhe der Hessenstraße und an den Tennis- und Sportanlagen. Und weil vor allem mit dem Zuzug junger Familien zu rechnen ist, haben die Planer vorgesorgt:
Ein Gelände für eine neue Kindertagesstätte ist bereits eingeplant und zwei Spielplätze sind auch vorgesehen.

Das Baugebiet wird sich vor allem auf der dem Ortskern zugewandten Seite des Mainzer Rings erstrecken. Drei Straßen sind als Verbindung zur Frankenstraße geplant. Eine davon stellt eine Fortführung der Jahnstraße dar. Eine weitere setzt die Hessenstraße fort, wobei diese Fortsetzung verkehrsberuhigt vorgesehen ist. Überhaupt werden die meisten Straßen innerhalb des neuen Wohngebiets verkehrsberuhigt sein.

Auf der anderen Seite des Mainzer Rings ist als Ortsrand eine Reihe dreigeschossiger Punkthäuser geplant. Doch auch diese werden nicht direkt an der Umgehungsstraße stehen. Die Zufahrt erfolgt über eine verkehrsberuhigte Parallelstraße, die durch einen breiten Grünstreifen vom Mainzer Ring getrennt ist.

Störendes Gewerbe in der unmittelbaren Nachbarschaft müssen die künftigen Bewohner von Bürgel-Ost nicht befürchten, denn der Bebauungsplan erlaubt nur solchen Betrieben die Ansiedlung, die keinen besonderen Lärm oder sonstige Belästigungen verursachen.