Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
 

Turm am Kaiserlei wirbt für Kultur, Sport und Freizeit

Offenbach, den 24.11.2010, letzte Bearbeitung: 25.11.2010

Capitol Classic Lounge, Lichterfest, Woche der Kirchenmusik, Theateressenz: Viele Offenbacher Beiträge bereichern das facettenreiche Kulturangebot der Region. „Auf unseren Anteil am Kulturleben in Rhein Main“, so Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider, „wollen wir künftig auch vor den Stadttoren aufmerksam machen. Ein guter Ort ist der Kaiserlei“. Fast 40.000 Kraftfahrzeuge passieren täglich die Strahlenberger Landstraße. Hier macht ein acht Meter hohes Dreieck, dessen Seiten die Überschrift „Offenbach am Main leben“ trägt, künftig auf Veranstaltungen rund um das Kulturkarree aufmerksam; des Nachts werden die sechs Meter hohen Banner, die leicht gewechselt werden können, beleuchtet.

Der Turm wurde von der Offenbacher Künstlerin Agnes Stockmann gestaltet. Sein Design orientiert sich am Offenbacher Leitsystem. Initiiert wurde das Projekt von der Offenbacher Stadtinformation Gesellschaft mbH (OSG), realisiert von der Gemeinnützigen Offenbacher Baugesellschaft (GBO). Matthias Müller Geschäftsführer der OSG: „Ziel ist, mehr Besucher aus der Region für Offenbacher Veranstaltungen zu gewinnen. Bei der Umsetzung der Idee haben wir sehr schnell gemerkt, dass Bauanträge, Statik und Windlastenberechnung nicht zu unseren Kernkompetenzen zählen. Deshalb haben wir der GBO ein Joint Venture vorgeschlagen. Die Gemeinnützige baut und die OSG mietet“. Mit der Firma Hoenisch wurde ein Offenbacher Unternehmen beauftragt, das ein hohes Maß an Erfahrung mit der Errichtung von Werbeanlagen hat.
Müller: „Ursprünglich war geplant die Banner alle drei Monate auszuwechseln. Bislang war das Projekt nur wenigen per Mund-zu-Mund-Propaganda bekannt. Aber die kurze Zeit und die wenigen Eingeweihten haben genügt, dass die Nachfrage schon jetzt das Angebot übersteigt“.

Geworben werden hier soll in erster Linie für Veranstaltungen mit regionaler Ausstrahlung, gleich ob Sport, Kultur oder Freizeit. Möglich ist aber auch auf andere Angebote aufmerksam zu machen wie beispielsweise auf das Bildungsbüro. Kommerzielle Werbung ist nicht gestattet. Die Möglichkeit auf besondere Veranstaltungen hinzuweisen, haben auch Offenbacher Vereine. Müller: „Am Ende müssen wir auswählen. Die Entscheidung wird nicht immer leicht, aber wir können auch nicht jede Woche die Transparente wechseln. Härten werden sich nicht vermeiden lassen“. Rund zwischen 300 und 500 Euro werden die Produktion und das Anbringen eines Banners kosten. Erstbeleger sind jetzt das Kingspor Museum mit der Internationalen Kinderbuchausstellung, die am ersten Advent eröffnet wird, das Capitol Theater mit der Classic Lounge und das neue Offenbacher Bildungsbüro.

Die Anlage kostet 11.000 Euro. Die monatliche Miete liegt bei etwa 250 Euro. Oberbürgermeister Horst Schneider: „Wir können am Kaiserlei an exponierter Stelle mit geringen Mitteln und in hoher Qualität auf ein Kultur-, Sport- und Freizeitangebot aufmerksam machen, dass immer mehr Freunde außerhalb der Stadtgrenzen findet. Das Profil einer Stadt als Wohnstandort wird auch von ihren weichen Standortfaktoren geprägt. Hier ist ein guter Ort um für diese Qualitäten zu werben. Eine Fortsetzung des Projektes beispielsweise an der B 448 oder im Bereich Waldstraße / Südring ist möglich“.

weitere Bilder: