Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
umweltzone quer Amt 60 Foto_Berliner Straße Plan LKW-Fahrverbot Amt 60

Aktuell

Umweltzone in Offenbach ab 2015

Mit der Veröffentlichung im Staatsanzeiger ist die 2. Fortschreibung für den Luftreinhalteplan für den Ballungsraum Rhein-Main, Teilplan Offenbach (LRP) am 24.11.2014 in Kraft getreten. Damit wird auch in Offenbach ab dem Jahr 2015 eine Umweltzone für das gesamte Stadtgebiet eingeführt. Gemäß dem Bundesimmissionsschutz-Gesetz liegt der LRP nun zwei Wochen zur Kenntnisnahme öffentlich aus. Zu den üblichen Dienstzeiten kann er in der Telefonzentrale des Rathauses noch bis zum 7. Dezember angeschaut werden.

 

Wer darf dann in Offenbach noch fahren? Nur Fahrzeuge, die über eine grüne Plakette verfügen oder die über eine Ausnahmegenehmigung der Städte Frankfurt, Mainz, Wiesbaden oder Offenbach zur Einfahrt in die Umweltzone zugelassen sind...

Was kann ich tun, wenn mein Fahrzeug keine Plakette hat? Zunächst einmal bei der Werkstatt fragen, ob eine Nachrüstung des Fahrzeuges technisch möglich ist...

Wer bekommt eine Ausnahmegenehmigung? Für die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen ist das Ordnungsamt zuständig. Wer eine Ausnahmegenehmigung bekommen kann entnehmen Sie bitte dem untenstehenden Dokument...

kompletten Beitrag anzeigen

Region Rhein-Main

Der Ballungsraum Rhein-Main ist bezüglich Luftbelastung stark betroffen. Frankfurt und Darmstadt haben deshalb in den letzten Jahren Aktionspläne zur Luftreinhaltung erstellt bzw. sich mit Maßnahmen am Luftreinhalteplan für den Ballungsraum 2005 beteiligt. Frankfurt hat 2008 eine Umweltzone, Darmstadt ein Lkw-Durchfahrtsverbot eingeführt. Wenn in 2011 vom Hessischen Umweltministerium die erste Fortschreibung des Luftreinhalteplans veröffentlicht wird, kommen weitere Städte mit Maßnahmen dazu (u. a. Offenbach und Neu-Isenburg). Im Rahmen dieser Fortschreibung wurden in Wiesbaden die Einführung einer regionalen Umweltzone mit Mainz bzw. in Frankfurt mit Offenbach in Erwägung gezogen. Viele betroffene Städte sprechen sich für die Ausweitung auf den gesamten Ballungsraum aus, weil hiermit lokale und regionale Verursacher gleichmäßig beteiligt würden. Die Einführung einer „großen“ Umweltzone würde das Verwaltungsverfahren außerdem hinsichtlich Ausnahmeregelungen und Beschilderung sehr vereinfachen und deutlich kostengünstiger machen.

Stellungnahme der Stadt Offenbach zum Entwurf des Lärmaktionsplans – Teilplan Flughafen

Der Magistrat hat am 10.10.2012 einstimmig die Stellungnahme der Stadt Offenbach zum Entwurf des Lärmaktionsplans – Teilplan Flughafen beschlossen und die Verwaltung beauftragt diesen beim Regierungspräsidium einzureichen.

kompletten Beitrag anzeigen

Umweltzone & LKW-Durchfahrtsverbot

Informieren Sie sich hier über erste Umsetzungen von Maßnahmen des Luftreinhalte- und Lärmminderungskonzepts für Offenbach...

Das Gesamtkonzept zur Luftreinhaltung und Lärmminderung finden Sie unten rechts unter Downloads!

Luftreinhaltung

Lärmminderung: Massnahmen

Maßnahmen aus dem Lärmaktionsplan 2010 für den Regierungsbezirk Darmstadt:
Maßnahmen wie z. B. Fahrbahnsanierungen, intelligente Verkehrssteuerung über Verkehrsrechner und Parkleitsystem, Ausbau des ÖPNV, Mobilitätsmanagement in Betrieben, Schulen und Kitas, veränderte Straßenführung, Lkw-Durchfahrtsverbote bzw. Tempo – 30-Streckengebote führen nicht nur zur Senkung der Luftbelastung, sondern reduzieren auch die Lärmpegel. Die Stadt Offenbach hat sich daher mit einem Katalog an ausgewählten Maßnahmen aus dem Luftreinhalte- und Lärmminderungskonzept 2008 an der Erstellung des Lärmaktions-plans 2010 des Regierungspräsidium Darmstadt beteiligt. Die Maßnahmen betreffen vor allem die stark befahrenen Straßen des südlichen Rings (mit der Unteren Grenzstraße), die Mainstraße und die Sprendlinger Landstraße. In Abhängigkeit von Ergebnissen der nächsten Jahre aus Pilotver-fahren in anderen Kommunen zum Tempo-30-Streckengebot auf Hauptstraßen (z. B. in Darmstadt), soll das Streckengebot auch in Offenbach schrittweise eingeführt werden.

Lärmaktionsplan Teil Straßenverkehr für den Regierungsbezirk Darmstadt 2010

Luftschadstoffe

Maßgeblich für die Luftbelastung in den Städten des Ballungsraums sind die Luftschadstoffe Stickstoffdioxid NO2 und Feinstaub PM10 bzw. PM2,5. Stickstoffdioxid entsteht im Wesentlichen durch Verbrennungsprozesse. Dabei wird der in der Luft enthaltene Stickstoff (N2, rund 78 %) oxidiert, der Sauerstoff O2 zu Wasser (H2O) reduziert. Letztendlich kann man die Luftbelastungen nur reduzieren, wenn man die Verbrennungsprozesse reduziert, also auf den Einsatz von benzin- oder dieselbetriebenen Motoren verzichtet bzw. die Fahrten mit solchen Kfz vermindert.

Seitenende

2. Fortschreibung des Luftreinhalteplanes für den Ballungsraum Rhein-Main, Teilplan Offenbach img

Hier finden Sie das vollständige Dokument...

Fragen zu Fluglärm

Wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Luckner unter der Telefonnummer 069/8065-2003 oder senden eine Mail an umweltamt@offenbach.de.

Flughafenausbau

Bauliche Schallschutz-maßnahmen: Wichtige Informationen mit Lärmschutzbereichen und Antragsformular finden Sie auf der Homepage des Regierungspräsidiums Darmstadt   mehr...