Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
 

Spaß an Bewegung, Spiel und Sport bei Sport-Aktionstag in Offenbach

Offenbach, den 05.11.2009

Nach monatelangen Vorbereitungen, an denen die 4 Förderschulen für Praktisch Bildbare im Bereich des Staatlichen Schulamtes Offenbach, das Sportbüro der Stadt Offenbach, der Verein Miteinander-Sport für Alle Langen e.V., die Frühförderstelle für Stadt/ Kreis Offenbach, die Lebenshilfe für Stadt/ Kreis Offenbach und Vertreter des HBRS unter Federführung von Manfred Stich mitgewirkt hatten, konnten der Schulleiter der gastgebenden Schule, Herr Brand, die Bürgermeisterin der Stadt Offenbach Frau Simon, der Präsident des HBRS, Herr Knapp und der Vorsitzende des Sportkreises Stadt/ Kreis Offenbach, Herr Dinkel, die zahlreich erschienenen Gäste und Aktiven begrüßen.

Nach monatelangen Vorbereitungen, an denen die 4 Förderschulen für Praktisch Bildbare im Bereich des Staatlichen Schulamtes Offenbach, das Sportbüro der Stadt Offenbach, der Verein Miteinander-Sport für Alle Langen e.V., die Frühförderstelle für Stadt/ Kreis Offenbach, die Lebenshilfe für Stadt/ Kreis Offenbach und Vertreter des HBRS unter Federführung von Manfred Stich mitgewirkt hatten, konnten der Schulleiter der gastgebenden Schule, Herr Brand, die Bürgermeisterin der Stadt Offenbach Frau Simon, der Präsident des HBRS, Herr Knapp und der Vorsitzende des Sportkreises Stadt/ Kreis Offenbach, Herr Dinkel, die zahlreich erschienenen Gäste und Aktiven begrüßen.

Unisono wurde dabei betont, dass es wichtig ist, mit diesem Aktionstag den bislang doch eher brachliegenden Bereich des Sports für Menschen mit einer geistigen Behinderung anzustoßen. Zentrales Ziel soll es ein, mehr Kinder und Jugendliche in sportliche Angebote der Vereine zu bringen, wobei den Themen Öffnung von Vereinen, Ausbildung entsprechender Übungsleiter und Bereitstellung von Räumlichkeiten eine zentrale Bedeutung zukommen muss.

Nach einer begeisternden Trommel- und Tanzdarbietung einer Schülergruppe der Fröbel-Schule konnten sich die Besucher zunächst an verschiedenen Stationen gemeinsam psychomotorisch betätigen. Neben Luftballonspielen mit dem Schwungtuch, dem Balancieren auf einer Gleichgewichtsbahn, dem Ausprobieren von Trimpolinen, dem Spielen mit Luftballons und dem Entspannen in einer Wahrnehmungshöhle, gab es auch die Möglichkeit, sich im Werfen an einer Basketballstation auszutesten. Anschließend konnten sich die Besucher auf Mitmachangebote in den Sportarten Tischtennis, Badminton, Basketball und Trampolin einlassen, die vom HBRS und dem Verein Miteinander-Sport für Alle Langen e.V. vorgestellt wurden. Auch die sehr motivierten Demonstrationen Karate und Capoeira durch Gruppen des TV Offenbach fanden bei den Besuchern großen Anklang und veranlassten etliche Teilnehmer zum spontanen Mitmachen. Yakub Mutlu, Deutscher Meister in der Disziplin Karate für Menschen mit Behinderung, trainierte mit der Gruppe. Parallel zu den sportlichen Angeboten konnte man sich außerdem im Rollstuhlfahren, im Rudern mit Ergometern, bereitgestellt von der SG Wiking und betreut von Schülern des Leibniz-Gymnasiums, beim Torwandschießen und Fahrradfahren selbst betätigen.

Am Informationsstand des HBRS konnten sich die Besucher über allgemeine Fragen des Sports mit Menschen mit geistiger Behinderung, über Übungsleiteraus- und fortbildung, über Finanzierungsmöglichkeiten u.v.m. informieren.

Letztendlich trugen auch die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Förderschulen maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Am Ende des Aktionstages war man sich einig, einen guten Einstieg in ein Projekt gefunden zu haben, das erst am Anfang steht und mit Sicherheit weitere Aktionen nach sich ziehen wird. Dazu wird es erforderlich sein, gerade in den Regelsportvereinen, bei den sportpolitisch Verantwortlichen, aber auch bei den Beteiligten selbst ein größeres Bewusstsein für den Sport mit Menschen mit einer geistigen Behinderung zu wecken.

Informationen zu Sportangeboten für Behinderte Menschen gibt es beim Sportbüro, 8065-2636 oder auf der Homepage des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations Sportverbandes (www.hbrs.de).