Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
 

Weiß: Gespräche zum aktiven Schallschutz im Offenbacher Interesse

Offenbach, den 19.04.2007

„Die Gespräche beim Regionalen Dialogforum für aktiven Schallschutz sind im Offenbacher Interesse“. Mit dieser Klarstellung reagiert der für das Thema Flughafenausbau zuständige Dezernent Paul-Gerhard Weiß auf Befürchtungen, diese Gespräche könnten der Offenbacher Position schaden. „Man sollte immer miteinander reden und Lösungen für eine Entlastung der lärmgeplagten Region suchen“. Abwegig seien Unterstellungen, Offenbach könne sich sein Klagerecht abkaufen lassen.

 „Mit Geld kann man uns den Lärm nicht versüßen. Es hat uns niemand etwas angeboten und wir haben auch keines verlangt“. Dies sei nicht Gegenstand dieser Gespräche.

Das Regionale Dialogforum (RDF) wurde im Mediationspaket als eine Art ständiger Vermittlungsausschuss eingerichtet. Die Stadt Offenbach entschloss sich seinerzeit ebenso wie viele andere Gemeinden, die den Ausbau grundsätzlich oder in einer bestimmten Variante ablehnen, dort mitzuarbeiten und ihre Interessenlage einzubringen. Das RDF und alle seine Arbeitsgruppen tagen grundsätzlich vertraulich. „Es gibt jetzt also keine besondere Geheimgruppe, wie manche meinen“.

Zum „Mediationspaket“ gehört ein zu erarbeitender „Anti-Lärm-Pakt“, der die Lärmbelastung der Region vermindert. „Doch dieser Paketteil fehlt bisher, das Versprechen ist immer noch nicht eingelöst“, so Weiß. Zur Erarbeitung setzte das RDF deshalb vor einem Jahr eine Arbeitsgruppe ein, der neben der Flugsicherung, Fraport und Fluggesellschaften auch vier Kommunalvertreter angehören, darunter auch Offenbach, der am stärksten vom Fluglärm betroffenen Großstadt der Republik. Für sie nahm zunächst OB Horst Schneider an den Gesprächen teil, bis im Herbst 2006 der neue Stadtrat Paul-Gerhard Weiß die Aufgabe übernahm.

Während der „passive Schallschutz“ nur durch Lärmisolierung in Gebäuden Entlastungen schaffe, ziele der „aktive Schallschutz“ auf Reduzierung des Lärms an der Quelle. „Wir wollen in Offenbach nicht den von Ex-OB Grandke zutreffend als Käfighaltung beschriebenen Zustand, sondern mehr Ruhe am Himmel“. Schon seit Jahren habe die Stadt hierzu klare Forderungen: Steigerung der Überflughöhe durch späteres Aufsetzen auf der Landebahn sowie steilere An- und Abflugwinkel, Öffnung der Starbahn 18 West für den Landeverkehr sowie eine bessere Streuung des Flugverkehrs auch im Landeanflug durch zeitweise späteres Eindrehen der Maschinen auf die Landeroute.

„Was wir wollen, ist also ganz transparent“, so Weiß. Was umsetzbar sei und was dies an Entlastung letztlich bringe, müsse man abwarten. „Dass wir die andere Seite für den aktiven Lärmschutz sensibilisieren, ist ein Erfolg. Das lange unbeachtete Thema wird jetzt immerhin aufgegriffen und ernsthaft bearbeitet“.