Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach

Das Klingspor-Museum

Plakat Uwe Loesch

Herzlich Willkommen im Klingspor-Museum Offenbach

Das Klingspor-Museum ist ein Sammlungs- und Ausstellungsort der internationalen Buch- und Schriftkunst des 20./21. Jahrhunderts. Wir möchten Sie auf dieser Seite über unsere wechselnden Ausstellungen und Veranstaltungen informieren.

kompletten Beitrag anzeigen

Aktuelles

GottfriedPott

Nacht der Museen am Samstag, 25. April, ab 19 Uhr

Die Nacht der Museen im Klingspor Museum Offenbach: Komm, zeig mir deinen Schatz!

Die besondere Schrift und das exquisite Buch stehen im Mittelpunkt des Abends: Erstmalig werden in einer Ausstellung Künstlerbücher aus der Universitätsbibliothek Frankfurt präsentiert. Studierende der Goethe-Universität haben diese Schätze gehoben und die Ausstellung eingerichtet. Heiß diskutiert: Handschrift heute?! Gottfried Pott, einer der arriviertesten Kalligraphen unserer Zeit, demonstriert die Kunst des Schreibens und steht dem Publikum Rede und Antwort. In einem Workshop können Besucher ihren ganz eigenen Schatz - ihr persönliches Buch - gestalten. Pianistin Cordula Hacke untermalt den Abend mit musikalischen Schätzen. Dazu gibt es Couscous und Grünen Tee. Herzlich willkommen!
Infos zu teilnehmenden Museen, Programm, Tickets: http://www.nacht-der-museen.de/frankfurt/
Tickets sind jetzt schon in den teilnehmenden Museen erhältlich.

kompletten Beitrag anzeigen

Ausstellungen

Zweite Enzyklopädie von Tlön

Handverlesen - gehobene Künstlerbuchschätze aus der Universitätsbibliothek Frankfurt

Ausstellung im Klingspor-Museum vom 5. März bis 3. Mai 2015,
Eröffnung: Mittwoch, 4. März, 19 Uhr

Die Universitätsbibliothek Frankfurt besitzt ungeahnte Schätze, die nur selten der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ihre Sammlung wertvoller moderner Bücher umfasst bibliophile Ausgaben, Pressendrucke, Mappenwerke, Künstlerbücher und -zeitschriften. Studierende des kunstgeschichtlichen Instituts der Universität Frankfurt haben unter der Leitung von Dr. Viola Hildebrand-Schat diese Bestände gesichtet und die Künstlerbücher im engeren Sinne erfasst mit dem Ziel, das Künstlerbuch als eigenständige Kunstgattung in den Fokus kunsthistorischer Aufmerksamkeit zu rücken. Das Projekt wird in einer Ausstellung präsentiert, die einen Einblick in die umfangreiche Künstlerbuchsammlung gibt. 
Der Ausstellungskatalog ist für 25,- Euro im Klingspor-Museum erhältlich.

kompletten Beitrag anzeigen
Mappe 16 4 66. Hein Gravenhorst. Foto: Klingspor Museum Offenbach

Ab 20. Mai: Yesterday - die Sixties in Buch und Schrift

Ausstellung im Klingspor Museum vom 20. Mai bis 23. August 2015

Die 1960er Jahre waren eine Zeit des Auf- und Umbruchs. Das Klingspor Museum beleuchtet dieses aufmüpfige, spannende Jahrzehnt, das durch sein Aufbrechen alter Strukturen das ausgehende 20. Jahrhundert stark geprägt hat. In der Kunst entstanden neue Richtungen wie Konzeptkunst, Fluxus und Pop art, die eine Demokratisierung der Kunst intendierten. Künstlerischer sowie gesellschaftlicher Diskurs schlagen sich in der Buchkunst nieder: typographische Experimentierfreude, kräftige Farben und serielle Gestaltungsprinzipien sind kennzeichnend für die Zeit. Gezeigt werden unter anderem Bücher von Thomas Bayrle und Bernhard Jäger, Max Ernst, Roy Lichtenstein, Adrian Frutiger und Robert Indiana, Werke der Konkreten Poesie von Eugen Gomringer und Gerhard Rühm und Plakate von Günther Kieser und Hans Hillmann.

kompletten Beitrag anzeigen
Hugo Steiner-Prag

Ab 20. Mai: Ans Licht gebracht - Hugo Steiner-Prag und die neue Buchkunst

Ausstellung im Klingspor Museum vom 20. Mai bis 28. Juni 2015

Hugo Steiner-Prag (1880 - 1945) gehört zu den Protagonisten einer neuen Buchkunst in Deutschland, die in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts eine Blütezeit erlebte. Lange Zeit unbeachtet, schlummerte ein Teilnachlass aus 47 Konvoluten mit grafischen und buchkünstlerischen Arbeiten des Künstlers im Klingspor Museum. Nachdem jetzt die knapp 200 Originalzeichnungen, Skizzen und Andrucke aus den Jahren 1901 bis 1943 gesichtet wurden, werden sie in einer Ausstellung präsentiert. Die Schau wirft auch ein Schlaglicht auf das Leben Steiner-Prags, der in den zwanziger Jahren ein vielbeachteter Künstler und Lehrer war und wenige Jahre darauf Deutschland als Jude verlassen musste.

kompletten Beitrag anzeigen

Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen

Samstag, 25. April, ab 19 Uhr. Nacht der Museen. Komm, zeig mir deinen Schatz!
Infos zu teilnehmenden Museen, Programm, Tickets: http://www.nacht-der-museen.de/frankfurt/ 

Donnerstag, 30. April, 14 Uhr. Buch des Monats Mai. Mord in der Bibliothek. Mord und Totschlag ist ein immer wieder aufgegriffenes Thema der Literatur. Das Motiv zieht sich durch die großen Sagen der Menschheit über das klassische Theater bis hin zur Trivialliteratur. Der Kriminalroman unterhält seine Leser mit der Lösung kniffliger Mordfälle, während sich große Literatur eher mit den Motiven und der Psyche des Täters beschäftigt. Selbst in der Literatur für Kinder wird vor Mord nicht zurückgeschreckt, in zahlreichen Kindermärchen geht es äußerst blutrünstig zu, ohne dass jemand auf die Idee käme, sie aus den Kinderzimmern zu verbannen. Zahlreiche Künstler haben sich im Buch mit dem Thema Mord beschäftigt. Herders Schauerballade „Edward“ wird zur Kriminalakte, Hans Hillmanns Bildgeschichte zu Dahiell Hammetts „Fliegenpapier“ liest sich als großartige Reminiszenz an den Film noir. Die Buchkünstlerin Karin Innerling verarbeitet Textcollagen von Raymond Chandler zu einem Künstlerbuch. Max Slevogt versieht das blutrünstige Märchen der Brüder Grimm „Fitchers Vogel“ mit Lithographien und der französische Bilderbuchkünstler Yvan Pommaux erzählt das Märchen vom Rotkäppchen als moderne Detektivgeschichte im Comicstil. Martina Weiß stellt diese und weitere Mordgeschichten vor und öffnet einen geheimnisvollen Stahlkoffer mit ungewöhnlichem Inhalt. Eintritt: 4 Euro, Mitglieder: 2 Euro

kompletten Beitrag anzeigen

Sammlung

Bibliothek

In unserer öffentlich zugänglichen Fachbibliothek werden Werke der Buch- und Schriftkunst ab ca. 1900 und Sekundärliteratur aufbewahrt.
Gerne zeigen wir Besuchern Werke aus unserem Sammlungsbestand. Als Service bieten wir Bestandspräsentationen für Gruppen an (nur nach telefonischer Anmeldung).

kompletten Beitrag anzeigen

Online-Katalog der Museumsbibliothek / Sammlungsbestand

Die Bibliothek des Klingspor-Museums präsentiert ihre bereits elektronisch erfassten Bestände (Sammlungsbestand und Sekundärliteratur) im WWW-OPAC der Frankfurter Museumsbibliotheken.

kompletten Beitrag anzeigen

Rudo Spemann-Preis 2015

Spemannpreis2015

Herzliche Einladung zur Teilnahme am Rudo Spemann-Preis 2015

Am 14. Juli 2015 wird der Rudo Spemann-Preis in Höhe von 2.500 Euro für eine schriftkünstlerische Arbeit vergeben. Mit diesem Preis erinnert die Stadt Offenbach am Main an den 1947 in Kriegsgefangenschaft gestorbenen Schriftkünstler Rudo Spemann, dessen gesamter künstlerischer Nachlass von der Familie dem Klingspor-Museum übergeben wurde.
An dem Wettbewerb können sich alle diejenigen beteiligen, die sich nachweislich in einer graphischen/schriftgraphischen Ausbildung befinden. Neuer Einsendeschluss: die Arbeit soll spätestens am 26. Juni 2015 im Klingspor Museum vorliegen.
Gefördert werden soll Schriftgestaltung, speziell aber auch das Handschriftliche, das in höchster Qualität das Werk Rudo Spemanns auszeichnet.

kompletten Beitrag anzeigen

Freunde

Vereinigung der Freunde des Klingspor Museums e.V. - anmelden, Mitglied sein, Zugang haben

Die 1958 gegründete Vereinigung der Freunde des Klingspor Museums e.V. fördert die Arbeit des Klingspor Museums. Sie finden hier einen anregenden Austausch mit Gleichgesinnten. Der Verein ergänzt mit eigenen Veranstaltungen das Ausstellungs- und Vortragsprogramm. Museumsreisen vertiefen den Kontakt der Mitglieder untereinander und geben Gelegenheit, andere Sammlungen kennenzulernen.

kompletten Beitrag anzeigen
img
Adresse und Anfahrt

Adresse:
Klingspor-Museum
Herrnstraße 80
(Südflügel des Büsingpalais)
63065 Offenbach am Main

Anfahrt:
Mit den S-Bahnen S1, S2, S8, S9
Haltestelle: Offenbach / Marktplatz
Ausgang: Herrnstraße / Büsingpalais

mehr ...
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der wechselnden Ausstellungen:
Di, Do, Fr 10 – 17 Uhr
Mi 14 – 19 Uhr
Sa, So, Feiertag 11 – 16 Uhr
(Mo geschlossen) 

1. Januar, Faschingsdienstag, Karfreitag, 1. Mai,
3. Oktober, 24., 25. und 31. Dezember geschlossen, ebenso während Ausstellungsumbauten.


Öffnungszeiten der Bibliothek: 
nach Absprache (tel. Anmeldung), in der Regel montags bis donnerstags von 8.30 - 16.00, freitags von 8.30 - 13.00. 
Bibliothek geschlossen am 10. April.

mehr ...
Eintrittspreise

Kinder (6 bis 14 Jahre)
1,- Euro
Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende 1,50 Euro
Rentner 2,- Euro
Erwachsene 2,50 Euro
Familien 5,- Euro

mittwochs Eintritt frei

Kinderwelten: bei dieser Ausstellung zahlen Kinder bis 14 Jahre keinen Eintritt

Öffentliche Führungen:
Eintritt + 1,50 Euro

Individuelle Führungen können gebucht werden: bis 10 Personen Eintritt plus 15 Euro, ab 10 Personen Eintritt plus 1,50 Euro pro Person.

mehr ...
Ansprechpartner

Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Überblick

mehr ...
Online-Katalog der Museumsbibliothek

Die Bibliothek des Klingspor-Museums präsentiert ihre bereits elektronisch erfassten Bestände (Sammlungsbestand und Sekundärliteratur) im WWW-OPAC der Frankfurter Museumsbibliotheken.

mehr ...
Veranstaltungshinweise per E-Mail

Das Klingspor-Museum sendet Interessierten gerne regelmäßig das Monatsprogramm per E-Mail zu. Für die Aufnahme in den Verteiler reicht eine kurze E-Mail an Frau Ehret-Pohl, 
stephanie.ehret@offenbach.de  

mehr ...