Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach

Kaspar Lammert: Repräsentant Bürgeler Eigenart

Der letzte Bürgermeister von Bürgel ist unvergessen

Als im Jahr 1904 der Bürgeler Gemeinderat seinem Bürgermeister Kaspar Lammert eine Gehaltserhöhung anbot, lehnte der erschreckt ab. Eine solche Ausgabe sei mit dem Zustand der Gemeindefinanzen nicht zu vereinbaren, ließ er wissen Als der geschichtskundige Rudolf Meyer das jetzt in einem Vortrag des Geschichtsvereins erzählte, ging ein Raunen durch den gut besetzten Saal. Die Zuhörer stellten Betrachtungen über das Politikerverhalten von einst und jetzt an.

kompletten Beitrag anzeigen

Helene Mayer: Geliebt, vergessen, verstossen

In ihrem Büro an der Herrnstraße sitzt Stadtarchivarin Anjali Pujari über Dokumenten aus dem Leben der Fechterin Helene Mayer. In seiner Wohnung im Offenbacher Süden studiert Waldemar Krug den Wortlaut eines Nazi-Gesetzes aus dem Jahr 1935. Krug ist Präsident des Offenbacher Fechtclubs und arbeitet an einem Vortrag über Helene Mayer. Auch im städtischen Sportbüro ist Helene Mayer ein Thema, denn Offenbach bereitet sich auf den 100. Geburtstag der weltberühmten Sportlerin vor. Im November und Dezember wird ihr eine ganze Serie von Veranstaltungen gewidmet sein.

kompletten Beitrag anzeigen

Dr. Bernhard Meyer - EIN WISSENSCHAFTLER UND SCHELM

EIN WISSENSCHAFTLER UND SCHELM  Goethes Gastgeber in der Schwanen-Apotheke

Wenn von Offenbach und Johann Wolfgang Goethe die Rede ist, gilt der Blick in der Regel dem jungen Frankfurter von 1775 und seinem Verhältnis mit Lili Schönemann. Aber er kam auch im höheren Alter noch zweimal, nun schon als der große alte Herr aus Weimar. 1814 im Oktober und 1815 im August nahm er den Weg zum Offenbacher Marktplatz, um sich mit einem Bürger der Stadt auszutauschen. Sein Ziel war die Schwanen-Apotheke, an deren Inhaber Dr. Bernhard Meyer der Ruhm eines Wissenschaftlers haftete.

kompletten Beitrag anzeigen

Prinz Phillipp von Hessen: EIN PRINZ AUS RUMPENHEIM

 Aus Hitlers Nähe ins KZ: Philipp von Hessen

Seit nun zehn Jahren bietet das Rumpenheimer Schloss wieder den Anblick, mit dem es sich vor der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zeigte. Und 110 Jahre sind vergangen, seit die landgräfliche Familie ihre Residenz in Rumpenheim aufgab. 1902 verlegte sie ihren Wohnsitz in das vom preußischen Staat erlangte Schloss Friedrichhof in Kronberg im Taunus. Dort wuchs der letzte Chef des hessischen Landgrafenhauses auf, der noch in Rumpenheim geboren wurde und dort seine frühe Kindheit erlebte: Prinz Philipp, 1896 geboren. In den Geschichtsbüchern lebt er fort als eine schillernde Persönlichkeit. Auf jeden Fall war er einer der auffallendsten Rumpenheimer, die es je gab.

kompletten Beitrag anzeigen

Ehrhard Schmidt: Kaiser Wilhelms Offenbacher Admiral

Offenbacher können etliche Persönlichkeiten nennen, die ihrer Stadt Einträge in die Literaturgeschichte verschafften, in die Kunst- und Wirtschaftsgeschichte. Kaum mehr bekannt ist jedoch, dass ein Offenbacher auch in der Geschichte der Seekriege genannt wird. Am 18. Mai jährt sich der Geburtstag des kaiserlichen Admirals Ehrhard Schmidt, 1863 geboren in Offenbach am Main, gestorben 1946 in Bayern.

kompletten Beitrag anzeigen