Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach
 

Der Künstler Gunter Demnig verlegt seit dem Jahr 2000 Stolpersteine

Offenbach, den 18.10.2007, letzte Bearbeitung: 26.02.2009

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Bis Ende 2008 hat er mehr als 17.000 Steine in über 400 Ortschaften verlegt - auch im europäischen Ausland, darunter Österreich, Ungarn, Tschechien, Polen und den Niederlanden. "Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", sagt Gunter Demnig. Mit den Steinen vor den Häusern hält er die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE... Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch. Demnig: "Um den Stein lesen zu können, muss man sich vor dem Opfer verbeugen."

Lebenslauf:

1947 in Berlin geboren
1967 Abitur
ab 1967 Studium Kunstpädagogik, HfbK Berlin bei Prof. Herbert Kaufmann
1969 - 1970 Studium Industrial Design, HfbK Berlin
ab 1971 Studium Kunstpädagogik, Kunstakademie / GhK Kassel
1974 1.Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien; Bildende Kunst und Werken
1974 – 1977 Studium Freie Kunst, Universität Kassel, FB Kunst, Atelier Kramer
1977 - 1979 Denkmalsanierung; Planung, Bauleitung, Ausführung
1980 - 1985 künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter im FB Kunst, Universität Kassel
ab 1985 Atelier in Köln.

Zeitweise Mitarbeit in MOLTKEREI-Werkstatt und Kunstraum FUHRWERKSWAAGE. Planung und Organisation von Rauminstallationen und Performances.

Seit 1994 Kurator im IGNIS-Kulturzentrum,
Ausstellungszyklus COINCIDENCE - Zusammentreffen in Köln
1990 Erste Aktion zur Erinnerung an d. Deportation von Sinti u. Roma a. Köln 1940
1993 Entwurf zum Projekt STOLPERSTEINE
1997 Erste Verlegung in Berlin-Kreuzberg (nicht genehmigt; später legalisiert)
ab 2000 STOLPERSTEINE in Deutschland
seit 1987 Mitglied im INTERTANIONALEN KÜNSTLERGREMIUM

Auszeichnungen:

2004 Max-Brauer-Preis der Alfred Toepfer Stiftung FVS, Hamburg
2004 Herbert-Wehner-Medaille der Gewerkschaft ver.di
2005 German Jewish History Award der Obermayer Foundation
2005 Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
2006 Alternative Kölner Ehrenbürgerschaft

Aktionen seit 1980 (Auswahl)

1980 DUFTMARKEN CASSEL-PARIS
1981 BLUTSPUR KASSEL-LONDON
1982 ARIADNE-FADEN KASSEL-VENEDIG
1982 FLASCHENPOST KASSEL – NEW YORK
1984 LANDSCHAFTSKONSERVEN
1988 EINREISE ENTRY ENTRÉE VJEZD BERLIN/W
2000 STOLPERSTEINE

Kontakt:

E-Mail: info@stolpersteine.com
Internet: http://www.stolpersteine.com/