Offenbach.de - Diese Seite ist das Portal der Stadt Offenbach. Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Themen, Veranstaltungen und Neuigkeiten der Stadt.
Stadt Offenbach
Offenbach.de
Das Portal der Stadt Offenbach

Impressionen

Offenbach: Ein Stadtrundgang in Bildern

Offenbach, das ist für viele Ortsfremde eine Liebe auf den zweiten Blick. Denn der Charme dieser Stadt verbirgt sich oft hinter nüchterner Funktionalität. Begleiten Sie uns auf einem Stadtrundgang in Bildern, um der Tradition und dem eigenen Charakter der Stadt nachzuspüren.

Bildergalerie anzeigen

Der besondere Tipp

Der Wetterpark: Sonne, Wind und Wolken auf der Spur

Wer die Wetterstadt Offenbach besucht oder sogar hier zu Hause ist, der möchte vielleicht etwas besser darüber Bescheid wissen, was es mit Hochs und Tiefs so auf sich hat. Bei einem Spaziergang durch den Wetterpark können Sie allerlei über Sonne, Wind und Wolken erfahren. Der Erlebnispark wurde 2005 eröffnet und lässt sich sowohl auf eigene Faust als auch mit kompetenter Führung erkunden. Besuchen Sie hier den Wetterpark im Web.

Seite anzeigen

Kunst und Geschichte im Trio

Offenbach am Main bietet eine kleine, aber hochkarätige und kontrastreiche Museumslandschaft: das DLM Deutsche Ledermuseum/Schuhmuseum, das Haus der Stadtgeschichte und das Klingspor-Museum.

Seite anzeigen

Buesing Palais

1984: Gute Stube eingeweiht

Wenn in einer Stadt gesagt wird. diesen oder jenen Bau hätten die Bürger sich selbst errichtet, ist damit in der Regel einer aus alter Zeit gemeint. Ein Dom vielleicht, ein Rathaus, ein Hochzeitshaus. Ein Haus jedenfalls, das die Gemeinschaft der Bürger wünschte, zur gemeinsamen Nutzung wie auch zur Selbstdarstellung. In Offenbach gibt es dafür ein Beispiel aus jüngster Zeit: 1984 gab sich die Stadt das Büsingpalais zurück.

kompletten Beitrag anzeigen

Brunnen in Offenbach

Der Ludo-Mayer-Brunnen am Schnittpunkt zwischen Renaissance und Moderne

Der Ludo-Mayer-Brunnen hat sicherlich einen der interessantesten Standorte im Offenbacher Stadtgebiet. Dort, im Innenhof der Hochschule für Gestaltung, trifft das moderne Offenbach auf seine Wurzeln. Quasi von Angesicht zu Angesicht stehen sich das Gebäude der 1910 bis 1913 errichteten Technischen Lehranstalten und die Renaissance-Fassade des Isenburger Schlosses aus dem 16. Jahrhundert.

kompletten Beitrag anzeigen

Offenbacher Bildhauer Gassenmeyer schuf den Brunnen am Marktplatz

Im Wettbewerb um die schönste Brunnenanlage für den neugestalteten Offenbacher Marktplatz entschied sich eine Jury im Mai 1969 für den Entwurf des Bildhauers Ottomar Gassenmeyer. Sein Brunnen aus Bronzeguss sollte eine Höhe von 3,80 Meter erreichen und mit drei Stelzenbeinen auf dem genauen Schnittpunkt der Frankfurter Straße mit dem Marktplatz aufgestellt werden. Von dieser Idee wich man allerdings in mehreren Punkten ab.

kompletten Beitrag anzeigen

Spuren Offenbacher Kleinode

Ortstermin Carl-Ulrich-Brücke: John Lohrmann, Oberürgermeister Horst Schneider und der Mainfischer

Der Mainfischer ist wieder an seinem Platz

Gut sieht er wieder aus, der Offenbacher Mainfischer. Und sogar der Anker auf den er sich stützt, erstrahlt in neuem Glanz. 2009 musste die 2,60 Meter hohe und 1,8 Tonnen schwere Bronzefigur den Vorbereitungen für das neue Hafenquartier weichen. Unter Leitung von John Lohrmann, Firma Lohrmann Stahlhandwerk, wurde das Wahrzeichen in den letzten Monaten von Fachleuten gereinigt und sorgfältig restauriert.

kompletten Beitrag anzeigen

1773: Ministers Goldenes Haus an der Frankfurter Straße

Das Haus mit der Nummer 44 steht seit 235 Jahren an der Frankfurter Straße. Aber man sieht es nicht. Bevor der schweifende Blick die Fassade erreicht, wird er von Schaufenstern abgefangen. Im Erdgeschoss ist das ein Geschäftshaus wie viele andere. Erst oberhalb der Läden lässt sich erahnen, dass es Geschichte haben muss.

kompletten Beitrag anzeigen

1891: Ein Geleitsstraßen-Haus kann erzählen

Das Haus Geleitsstraße 109 ist eine unauffällige Villa in dem historisierenden Stil, den die Zeit um 1900 schätzte. Nichts deutet darauf hin, dass sich hier historische Stränge zu Politik und Literatur aufnehmen lassen. Es ist das Elternhaus des Schriftstellers Bernard von Brentano (1901-1965) und seines Bruders Heinrich (1904-1964), des ersten Außenministers der Bundesrepublik Deutschland.

kompletten Beitrag anzeigen
Die Franz. renomierte Kirche in der Innenstadt

Wenn das Französische Gässchen erzählt

Zuerst rissen die Bomben des Zweiten Weltkriegs klaffende Lücken. Ihnen folgten die Bagger, die dem Bau der Berliner Straße den Weg bahnten. Drei Jahrzehnte haben genügt, das Umfeld der Französisch-Reformierten Kirche völlig zu verändern. Wie aus der Zeit gefallen, steht sie heute da, wo sich Berliner Straße und Herrnstraße mit einem gesichtslosen Durchgang namens „Französisches Gässchen“ treffen. Nur das Kirchlein erinnert noch daran, dass dieser Ort Geschichte hat.

kompletten Beitrag anzeigen
Mehr Infos zum Thema

Touristische Informationen aller Art sowie Tickets und Fahrkarten gibt es in den Geschäftsstellen der Offenbacher- Stadtinformation-Gesellschaft (OSG).

mehr ...
Kulturdenkmäler in Offenbach: Buchtipp

Das Buch "Kulturdenkmäler in Hessen. Stadt Offenbach" vom Landesamt für Denkmalpflege, erschienen im Jahr 2007, listet 450 Gebäude und Anlagen in Offenbach auf.

mehr ...
Stadtplan online

Im Online-Stadtplan können Sie unter "Tourismus" direkt nach Sehenswürdigkeiten oder Hotels suchen.

mehr ...