Offenbach.de, Stadtwerke Offenbach Holding - Diese Seite ist das Portal der Stadtwerke Offenbach Holding. Hier finden Sie Informationen zu den Gesellschaften, deren Aufgaben und Angeboten.
 

Acht Bahnüberführungen verschönert

Offenbach, den 10.07.2008, letzte Bearbeitung: 11.07.2008

Im Rahmen des stadtweiten Aktionsprogramms „Besser leben in Offenbach“ wurden in den vergangenen Wochen acht Bahnüberführungen im gesamten Stadtgebiet gereinigt, geschützt und gestaltet.

Für die Gestaltung der Überführung in der Kurze Straße wählten Schüler der Wilhelmschule das Motto „Unterwasserfreunde“.
Für die Gestaltung der Überführung in der Kurze Straße wählten Schüler der Wilhelmschule das Motto „Unterwasserfreunde“.

Drei der Überführungen, eine in der Sprendlinger Landstraße, eine im Bereich Luisenstraße / Hauptbahnhof sowie eine in der Bieberer Straße, wurden im Rahmen von „Besser leben in Offenbach“ gründlich gereinigt. Zusätzlich wurde bei diesen Überführungen das Mauerwerk mit einem Schutzfilm versehen, der gewährleistet, dass mögliche kommende Verschmutzungen leichter, nur mit Wasser, entfernt werden können.

Drei weitere Überführungen sind nach einer gründlichen Reinigung und dem Auftrag des Schutzfilms zusätzlich bereits gestaltet worden. Für die Überführung in der Kurze Straße entschied sich die „Besser leben in Offenbach“-Projektsteuerung für eine Idee von Schülern der Wilhelmschule. Sie hatten das Motto „Unterwasserfreunde“ vorgeschlagen und gestalteten die Bahnüberführung mit bunten Motiven wie man sie aus Aquarien und vom Tauchen kennt. Die Bahnüberführung in der Waldstraße wurde mit Künstlern von Artmos4 gestaltet. Hier sind Motive aus der Stadt Offenbach zu sehen.

Die dritte Überführung, deren Gestaltung bereits abgeschlossen ist, findet sich in der Senefelderstraße. Hier hatten Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klasse der August-Bebel-Schule in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule ihre Entwürfe angebracht. Dazu war im Vorfeld ein Wettbewerb innerhalb der Schule ausgelobt worden, gewonnen hatte die Idee „Gedanken Gang“. Die Schülerinnen und Schüler führten zunächst an der Unterführung Interviews mit Passanten und entwickelten daraus das konkrete Gestaltungsthema „Offenbach als multikulturelle Stadt / Integration“. Nun zeigen die Wände der Unterführung Szenen, Gedanken und Wünsche von Menschen in Form von Stencils (Graffiti mit Schablonentechnik) und Gedankenblasen.

Nach den Sommerferien werden auch die noch verbleibenden beiden Unterführungen in der Wilhelmstraße und in der Karlstraße / Tempelseestraße gestaltet werden. Gereinigt sind beide Tunnel schon, ebenso mit der Schutzschicht versehen. Die Unterführung in der Wilhelmstraße wird gemeinsam mit der Bürgerinitiative „L(i)ebenswertes Offenbach“, die Unterführung in der Karlstraße / Tempelseestraße gemeinsam mit der Bachschule gestaltet werden.

Insgesamt betrugen die Kosten für die Vor-, Maler- und Gestaltungsarbeit rund 55.000 Euro, die die Stadtwerke Offenbach Holding zur Verfügung stellte.

weitere Bilder: Die Bahnüberführung in der Waldstraße wurde mit Künstlern von Artmos4 gestaltet.
Die Bahnüberführung in der Waldstraße wurde mit Künstlern von Artmos4 gestaltet.
Die Bahnüberführung Senefelderstraße vor der Gestaltung.
Die Bahnüberführung Senefelderstraße vor der Gestaltung.
Der Gedanken-Gang nimmt Formen an.
Der Gedanken-Gang nimmt Formen an.
Jetzt macht die Überführung einen freundlichen Eindruck.
Jetzt macht die Überführung einen freundlichen Eindruck.
Die Motive im Innern widmen sich dem Thema "Multikulturelles Offenabch".
Die Motive im Innern widmen sich dem Thema "Multikulturelles Offenabch".