Sprungmarken
Suche
Suche

Am 31.01.2017 hat die KAUSA-Servicestelle den zweiten Berufsinformationstag in diesem Schuljahr an der Edith-Stein-Schule organisiert.

Teilnehmen konnten alle Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen (Haupt- und Realschule) sowie der Realschulklassen der Stufe 9. Die Landesärztekammer und sieben Betriebe waren vertreten und stellten den Jugendlichen aus zehn Klassen Ausbildungsberufe vor. Vertreter der IHK und der HWK informierten rund um das Thema Ausbildung und Ausbildungsplatzsuche.

Vorgestellt wurden dabei die folgenden Betriebe und Ausbildungsberufe:

Herr Malkmus von Vibra
Herr Malkmus von Vibra stellt das Unternehmen und Ausbildungsberufe vor © Stadt Offenbach
  • Landesärztekammer (Medizinische Fachangestellte)
  • EDEKA (Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Verkäufer/in)
  • Provadis (naturwissenschaftlich/technische, kaufmännischen und medizinische Berufe)
  • Feintool (Technische Berufe)
Herr Wiegand (IHK) und Herr Schenkel (HWK)
Herr Wiegand von der IHK Offenbach und Herr Schenkel von der HWK Rhein-Main © Stadt Offenbach
  • Altenpflegeschule Offenbach (Altenpflege)
  • Vibra (Konstruktionsmechaniker/in, Fachkraft Lagerlogistik, Technisches Produktdesign)
  • Malerbetrieb Friedrich Kohler (Maler und Lackierer/in)
  • IHK und HWK (Info über alle Berufe und Bewerbungsverfahren)

Bei den KAUSA Berufsinformationstagen an Schulen steht jedem anwesenden Unternehmen ein Klassenraum zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler wechseln in Kleingruppen ca. alle 20 Minuten den Raum, bis sie alle Betriebe und Berufe kennen gelernt haben. Die Jugendlichen haben zudem die Möglichkeit, ihre Bewerbungsunterlagen direkt bei den anwesenden Betrieben abzugeben oder sich über das Bewerbungsverfahren zu informieren.

Die Rückmeldungen von Jugendlichen, Lehrkräften, Betrieben und Kammern waren sehr positiv. Für 2017 sind an mehreren Offenbacher Schulen wieder KAUSA Berufsinformationstage geplant.

Logoleiste_FR-plusJobstarterBundesministerium für Bildung und ForschungEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionBundesinstitut für Berufsbildung