Sprungmarken
Suche
Suche

In Offenbach gibt es drei Produktionsschulen mit unterschiedlichen Berufsfeldern. Sie alle dienen der Berufsorientierung und -vorbereitung von Jugendlichen nach einem neunten Schulbesuchsjahr oder nach Erfüllen der Vollzeitschulpflicht. Träger der Produktionsschulen sind das Amt für Arbeitsförderung der Stadt Offenbach, Zugpferd e.V. und das Gelbe Haus der Initiative Arbeit im Bistum Mainz e. V. in Kooperation mit der Käthe-Kollwitz-Schule als berufsbildender Schule.

Produktionsschulen verfolgen ein besonderes pädagogisches Konzept. Sie nutzen konsequent die Verbindung von Arbeits- und Lernprozessen. Hier macht das Lernen wieder Spaß. Die Arbeit, die von den Jugendlichen erledigt wird, wird von unseren Kunden wertgeschätzt. Durch den begleitenden Unterricht werden die Jugendlichen auf das Nachholen von Hauptschulabschlüssen vorbereitet. Die Produktionsschulen in Hessen kooperieren im Netzwerk der Landesgruppe Produktionsschulen Hessen und im Bundesverband Produktionsschulen.

Die Produktionsschule Gastronomie, Hauswirtschaft, Dienstleitung der Stadt Offenbach

In der Produktionsschule vom Amt für Arbeitsförderung der Stadt Offenbach können sich Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich Gastronomie und Hauswirtschaft qualifizieren, ihre schulischen Kenntnisse auffrischen und auch den Hauptschulabschluss nachholen. Der Besuch der Produktionsschule ist ein Sprungbrett in verschiedene Arbeitsfelder und Ausbildungsberufe.
Logo des Start Projekts
© Stadt Offenbach

Die Produktionsschule Holz im Gelben Haus

In der Produktionsschule Holz können Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 20 Jahren teilnehmen. Hier sammeln sie unter fachkundiger Anleitung praktische Erfahrungen in der Holzverarbeitung und können den Hauptschulabschluss erwerben. Die Produktionsschule Holz wird vom Gelben Haus, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. betrieben.

Jugendlicher bei Holzarbeiten
© Initiative Arbeit im Bistum Mainz

Die Produktionsschule Forst und Naturschutz bei Zugpferd e. V.

In der Produktionsschule Forst und Naturschutz können Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren aus Offenbach unter fachkundiger Anleitung praktische Erfahrungen in der Bewirtschaftung eines Forstes und der Herstellung einfacher Möbel machen und den Hauptschulabschluss erwerben. Die Produktionsschule Forst und Naturschutz wird von Zugpferd e.V. betrieben.
Jugendliche mit Werkzeug auf Baumstämmen
© Zugpferd