Sprungmarken
Suche
Suche

Bildungsberichterstattung hat in Offenbach Tradition. Bereits im Jahr 2004 fasste die Kommune einen entsprechenden Beschluss. Von Beginn an – 2005 erschien dann der erste Bericht „Erziehung und Bildung in Offenbach“ – ist sie ein Gemeinschaftswerk in der Kommune. Das Amt für Arbeitsförderung, Statistik und Integration, Jugendamt, Stadtbibliothek, Stadtschulamt und Volkhochschule sind in der „Fachgruppe Bildungsmonitoring“ vertreten, die die Erarbeitung der Berichtsformate unterstützt und begleitet. Die Federführung liegt mittlerweile bei der Volkshochschule – Fachstelle Bildungskoordination und Beratung. Zielsetzung des Bildungsmonitorings ist es, der Politik wie auch den Bildungsakteuren eine Grundlage für das gemeinsame Handeln und zur Weiterentwicklung der kommunalen Bildungslandschaft zu liefern. Die Berichte schaffen Transparenz, indem sie über Offenbacher Bildungsdaten informieren und diese analysieren. Betrachtet wird dabei die Bildung im Lebenslauf – von der frühen über die schulische Bildung, bis hin zur Ausbildung, beruflicher Bildung und Weiterbildung.

Die drei folgenden Berichtsformate haben sich entwickelt: