Sprungmarken
Suche
Suche

An der Tafel
Deutschunterricht mit Sandy Schulz © Jörg Muthorst

Am 3. Juli startet der achte DeutschSommer im Schullandheim Wegscheide in Bad Orb. In dem Sprachförderprojekt der Stadt Offenbach verbessern kurz vor Beginn des für die weitere schulische Laufbahn wichtigen vierten Grundschuljahres rund 30 sowohl fremd- als auch deutschsprachige Kinder der dritten Jahrgangsstufe in den ersten drei Sommerferienwochen spielerisch ihre Sprachkenntnisse.

Der DeutschSommer, an dem sich in diesem Jahr 13 der 14 Offenbacher Grundschulen beteiligen, ist eine schulische Veranstaltung in kommunaler Trägerschaft. Er ist ein bewährtes, qualitativ hochwertiges Projekt zur Förderung der Sprach- und Persönlichkeitsbildung von Drittklässlern mit einem besonderen Förderbedarf in der deutschen Sprache.

Unter dem Motto "Ferien, die schlau machen" erhalten die Kinder täglich in kleinen Gruppen Sprach- und Theaterunterricht und nehmen an einem spannenden, ebenfalls sprachorientierten Freizeitprogramm teil. Dabei entwickeln sie nicht nur ein besseres Sprachbewusstsein und eine größere Lesemotivation. Sie stärken auch ihr Selbstvertrauen und ihre soziale Kompetenz und erweitern ihren Erfahrungshorizont.

Nach den Sprachferien können rund 15 Kinder weiterhin als „DeutschSommer-Detektive“ schulbegleitend an jeweils zwei Nachmittagen in der Woche in Offenbach „der Sprache auf der Spur“ bleiben sowie in einer weiteren Sprachferienwoche in den Weihnachtsferien das Erlernte noch vertiefen.

Das Sprachförderprogramm ermöglicht somit Kindern der dritten und vierten Jahrgangsstufe vom Beginn der Sommerferien bis zum Halbjahreszeugnis eine kontinuierliche, nachhaltige Sprachförderung und hilft ihnen, ihre Startchancen zu verbessern.