Sprungmarken
Suche
Suche

Deutsch üben
© CCO
Neben diversen Kursangeboten gibt es auch empfehlenswerte Portale mit Sprachlernangeboten, die flexibles Lernen und Vertiefen über das Internet oder Apps ermöglichen.

Internetangebote zum Deutsch lernen

Ich will Deutsch lernen

Logo Ich will Deutsch lernen
© Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
Das Online-Lernportal www.iwdl.de (www.ich-will-deutsch-lernen.de) bietet einen kostenlosen digitalen Integrationskurs an und kann zudem mit verschiedenen anderen Kursangeboten kombiniert werden. Neben Übungen auf den Niveaustufen A1 bis B1 gibt es ein breites Angebot zur Alphabetisierung von Zweitschriftlernern.

Deutsch am Arbeitsplatz

Deutsch am Arbeitsplatz
© CCO

Mit dem Programm „Deutsch am Arbeitsplatz“ kann Online Kommunikation auf den Niveaustufen von A1 bis B2 im Beruf geübt werden. Das inhaltliche Spektrum reicht von sozialen und technischen Berufen, über Handwerk und Dienstleistungen bis hin zu Bürotätigkeiten. In zahlreichen Interviews, Filmen und Aufgaben erfahren Nutzerinnen und Nutzer mehr über den Berufsalltag und Ausbildungswege in Deutschland.

Selbstlernzentrum der Volkshochschule

Selbstlernzentrum
© Stadt Offenbach
Im Selbstlernzentrum der Volkshochschule Offenbach kann gegen einen geringen Kostenbeitrag an Computer-Arbeitsplätzen mit computerbasierten Selbstlernprogrammen Deutsch geübt werden. Lernberater helfen bei der Auswahl des passenden Lernprogramms und unterstützen die Lernenden bei der Bearbeitung ihres individuellen Lernplans. Lerntempo und Lernzeiten können selbst bestimmt und gestaltet werden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier:

Apps zum Deutschlernen

Einstieg-Deutsch-App

Die kostenfreie Sprachlern-App „Einstieg-Deutsch“ richtet sich in erster Linie an Flüchtlinge und hilft beim Arztbesuch, beim Behördengang und in vielen anderen Lebenssituationen.

Die App bietet vollständige Übersetzungen in zehn Sprachen an (Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kurmanci, Paschtu, Tigrinya, Türkisch und Urdu) und kann auch offline genutzt werden.

Ankommen-App

Ankommen-App
© Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

„Gut ankommen in Deutschland“: Die kostenlose App ist gedacht als Wegbegleiter für Zuwanderer und hilft bei der Orientierung während der ersten Wochen. Ziel ist, Asylsuchenden schnell die wichtigsten Informationen an die Hand zu geben. Die App enthält Hinweise zum Leben in Deutschland, Informationen zum Asylverfahren sowie zum Weg in Ausbildung und Arbeit. Zudem bietet der Sprachteil die Möglichkeit zum Deutsch üben. Die App ist mehrsprachig in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch und Farsi verfügbar.

App Irmgard

Bild zur App Irmgard
© http://www.appirmgard.de/
„Groß“, „gewaltig“ und auch „Schutz“ verheißt der Frauenname, die gleichnamige App „Irmgard“ richtet sich an Menschen, die anonym und kostenlos lesen und schreiben lernen wollen. Die App wurde zusammen mit Analphabetinnen und Analphabeten erarbeitet und in Alphabetisierungskursen getestet und weiterentwickelt: In neun Lernstufen kann mit mehr als 100 Übungen die eigene Lese- und Schreibkompetenz trainiert werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die erste Lernstufe (Level 1) ist im Google Play Store kostenfrei erhältlich.

Vokabeltrainer-App

Bild zu Vokabeltrainer-App
© Goethe-Institut
Mit dem mobilen Vokabeltrainer „Mein Weg nach Deutschland“ können Nutzerinnen und Nutzer Wörter in der Niveaustufe A1 per Smartphone üben. Die App ist in den Sprachen Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Mazedonisch, Persisch, Russisch, Serbisch, Thai, Türkisch, Ukrainisch und Vietnamesisch verfügbar.