Sprungmarken
Suche
Suche

Die Stadt Offenbach untersucht regelmäßig die Schulanfänger jedes Jahrgangs. Für das Jahr 2016 liegen jetzt die Ergebnisse vor.  Grundlage für die Schuleingangsuntersuchung ist zurzeit das „Hessische Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (HGöGD)“ vom 28.9.2007 (geändert v. 07.09.2012). Dort heißt es: „Aufgabe [der Schuleingangsuntersuchung] ist die vorschulische Erfassung von Entwicklungsauffälligkeiten, Entwicklungsstörungen, chronischen Erkrankungen oder Behinderungen, um Schritte zur Förderung des Kindes einzuleiten. Mit der schulärztlichen Screening-Untersuchung soll die Fragestellung geklärt werden, ob aus schulärztlicher Sicht Beeinträchtigungen beim schulischen Lernen zu erwarten sind.“[1]

[1] Hess. Sozialministerium, Schuleingangsuntersuchung (SEU) in Hessen, Durchführung und Dokumentation, 2008, S.5