Sprungmarken
Suche
Suche

Kleines Mädchen lies einem Löwen vor
© SarahRichterArt/pixabay.com
Die Stadtbibliothek Offenbach organisierte den Regionalentscheid des 62. Vorlesewettbewerbs, der in diesem Jahr digital per Video-Einreichung stattfand. Die fünf Schulsiegerinnen aus Offenbach konnten ihren Vorlesebeitrag aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen.

Die Jury besetzten Andrea Tuscher von der Buchhandlung am Markt, Andrea Weinberger von der Steinmetz’schen Buchhandlung, Helga Horschig vom Klingspor Museum sowie Lisa Drechsler und Sonja Elfe von der Stadtbibliothek Offenbach. Die Jurymitglieder sichteten und bewerteten die eingereichten Video-Beiträge.

Die fünf Schulsiegerinnen Areesha Shamus Ghani (Mathildenschule), Leni Köhl (Rudolf-Koch-Schule), Kamail Fatima Syeda (Edith-Stein-Schule), Mathilde Vuolo (Marienschule) und Anna Lena Dittrich (Ernst-Reuter-Schule) hatten sich sehr gut vorbereitet und präsentierten ihr Buch souverän vor der Kamera. Im Vordergrund der Bewertung standen die Lesetechnik, die Interpretation sowie die Textstellenauswahl. Die fachkundige Jury kürte Anna Lena Dittrich am 4. März zur Siegerin des Regionalentscheids des 62. Vorlesewettbewerbs. Sie überzeugte durch eine deutliche Betonung, fehlerfreie Aussprache sowie ein gutes Gefühl für das Lesetempo und notwendige Lesepausen.

Anna Lena trägt eine Geschichte des Autors Jörg Juretzka vor. Darin geht es um ein Schwein, das Leo und seine Schwester Saskia von ihrem Onkel Ernst mit der Post geschickt bekommen. Anna Lena gelingt es, die Stimmen von Leo und Saskia gekonnt zu imitieren. Während des Vortragens zeigt sie ihre Freude am Vorlesen dieser skurrilen Geschichte. Anna Lena hat nun die nächste Wettbewerbsebene erreicht und tritt beim nachfolgenden Bezirksentscheid an. Alle teilnehmenden Kinder erhalten in der Kinderbibliothek Offenbach eine Urkunde und einen Buchpreis.

An den Vorlese-Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich in diesem Jahr bundesweit mehr als 4.300 Schulsiegerinnen und Schulsieger. Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In diesem Jahr waren rund 350.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am Start. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2021 in Berlin stattfinden wird. Die rund 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen oder anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Weitere Informationen:

Aktuelles zum 62. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos und Termine sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

 

Offenbach am Main, 10. März 2021