Sprungmarken
Suche
Suche

Paul-Gerhard Weiß und Nicole Köster mit Bücher-Überraschungstüten
Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß und Nicole Köster, Leiterin der Stadtbibliothek, präsentieren die Überraschungstüten mit jeweils vier bis fünf Büchern zum ausleihen. © Stadt Offenbach
Endlich wieder frischer Stoff: Wem in den letzten Wochen die Lektüre ausgegangen ist, kann sich seit Dienstag, 12. Mai 2020, wieder mit allem, was zwischen zwei Buchdeckel passt sowie digitalen Medien eindecken. Die Erwachsenenbibliothek hat ab sofort von Dienstag bis Freitag jeweils von 12 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderbibliothek freuen sich Dienstag bis Freitag zwischen 13 bis 17 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr auf junge Leser.

„In der publikumsfreien Zeit haben wir viele neuerschienene Bücher, CD´s und DVD`s eingearbeitet und natürlich auch an den Sicherheitsmaßnahmen gefeilt“, erklärt Nicole Köster, Leiter der Stadtbibliothek Offenbach. So kann, wer einfach nur ausgeliehene Medien zurückgeben möchte, dies direkt am Eingang erledigen. Zur Ausleihe geht es wie gewohnt, allerdings hat das Lesecafe Platz für das umfangreiche Filmangebot gemacht.

Auch wenn eine Bibliothek auch ein Platz zum Verweilen ist und sein sollte, in der aktuellen Situation soll die Verweildauer auf das Wesentliche beschränkt sein, daher gibt es derzeit weder Tageszeitungen noch einen Internetarbeitsplatz. Für Recherchen und sonstige Anfragen wurde allerdings extra eine E-Mail-Adresse eingerichtet, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Büro beantwortet werden: stadtbibliothek.auskunftoffenbachde 

Wer schon weiß, was er ausleihen möchte, kann diese Adresse auch für Vorbestellungen nutzen und die Bücher und Medien am nächsten Tag abholen. Köster empfiehlt, vorher jedoch die Verfügbarkeit der Medien im Online-Katalog zu überprüfen.

Überraschungstüten zum Ausleihen

Weil auch längeres Hineinschnuppern in Bücher gerade nicht möglich ist, haben Köster und ihre Kolleginnen und Kollegen Überraschungstüten zum Ausleihen gepackt. „Eine tolle Idee“, findet Paul-Gerhard Weiß. Der Bildungsdezernent ließ sich die Gelegenheit zu einem ersten Besuch nicht entgehen und freut sich schon auf die unbekannte Lektüre. „Historisches aus der Region, ich bin gespannt, welche vier Bücher mich erwarten.“

Jeweils vier bis fünf Bücher haben Köster und ihr Team zu den Themen Familie, Liebe, Spannung, Männer und Gesellschaft ausgewählt, Lust zum Entdecken machen soll ein erster Satz aus einem der Werke. Ein Experiment, wie so viele der kleinen Neuerungen, mit denen Literaturfreunden und Leseratten die Verweildauer in der Erwachsenenbibliothek im Büsingpalais und in der Kinderbibliothek im Bernardbau so angenehm und doch den Hygienevorschriften gemäß gemacht werden soll. Ein Zutritt ist auch hier nur möglich, wenn ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird und die Abstandsregeln beachtet werden.

Bücherbus wieder unterwegs

Alle, die nicht in die Herrnstraße kommen können, versorgt der Bücherbus wieder mit neuen Geschichten und Wissenswertem. Randvoll gepackt mit 15.000 aktuellen Medien ist er bis zu den Sommerfreien von Montag bis Mittwoch in den Stadtteilen unterwegs. Den neuen Haltestellenplan finden Sie hier:

Großes Online-Angebot verfügbar

„Außerdem bieten wir ein großes Online-Angebot“, ergänzt Köster, „mit einem gültigen Leseausweis können eMedien ausgeliehen und über den Musikstreaming-Dienst Freegal rund um die Uhr Musik gehört werden.“

Des Weiteren können die Datenbanken von Munzinger und Brockhaus genutzt werden. Brockhaus hat darüber hinaus seine eLearning-Plattform für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 bis zum 31.05.2020 kostenfrei geöffnet. Diese können ebenfalls mit einem gültigen Leseausweis genutzt werden.

14. Mai 2020