Sprungmarken
Suche
Suche

Bild der Fotoausstellung Alle Menschen
© Jonathan Bachmann / Reuters / 2016

Die Fotoausstellung „Alle Menschen“ zeigt in eindrucksvollen Bildern sowohl wichtige Meilensteine der Geschichte der Menschenrechte seit dem zweiten Weltkrieg als auch die derzeitigen Herausforderungen für die Menschenrechte.

Am 10. Dezember 1948 wurde ein Text von den Vereinten Nationen verabschiedet, der bis heute seine Kraft entfaltet: Die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ – 30 Artikel, die eine Welt skizzieren, in der alle frei und friedlich miteinander leben können. Diese Erklärung war und ist einzigartig, weil sie erstmals allen Menschen die gleichen Rechte garantierte. Die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ ist revolutionär, da auf sie verbindliche Menschenrechtspakte folgten, auf die sich Menschen in sehr vielen Länder der Welt berufen können, wenn sie staatlicher Willkür ausgesetzt sind.

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellungseröffnung findet am 2. März 2020 um 18 Uhr statt. Bei der Eröffnung hält Dr. Vedrin Sahovic, Amnesty International Bezirk Frankfurt, einen Impulsvortrag über die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter der Telefonnummer 069 8065 3141 bis zum 27. Februar unter Angabe der Kursnummer P1046VO.

Vortrag der Arbeitsgemeinschaft ARBEIT UND LEBEN (DGB / VHS).

Eine Ausstellung an der Volkshochschule Offenbach in Kooperation mit Amnesty International Deutschland e.V.