Sprungmarken
Suche
Suche

„Digitalisierung gemeinsam gestalten“ – unter diesem Motto des zweiten bundesweiten Digitaltages lädt die Volkshochschule Offenbach alle ein, digitale Konzepte in und um Offenbach kennenzulernen.

Was hat Digitalisierung mit meinem Leben und meinem Alltag zu tun? Welche Ideen für die digitale Welt gibt es in Offenbach? Dies und noch viel mehr erfahren und erleben Sie in mehreren kleinen Talk-Runden. Treffen Sie im Livestream aus unserem Videostudio zahlreiche Akteure aus der Stadt, die ihre digitalen Konzepte und ihre digitalen Angebote vorstellen. Diskutieren Sie live und im Chat mit! Bringen Sie Ihre Ideen oder Fragen ein!

Programm

Hier finden Sie das Programm des Digitaltags. Klicken Sie einfach auf das Thema, welches Sie interessiert und Sie erhalten weitere Informationen.

Online-Quiz (mit vorheriger Anmeldung)

Online-Quiz rund um die App "Stadt | Land | DatenFluss"

16.00 - 18.00 Uhr

Die App Stadt l Land l DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbands (DVV) bietet die Möglichkeit, auf spielerische Art und Weise mehr Datenkompetenz zu erwerben, um datengestützte Anwendungen aufgeklärt und souverän nutzen zu können. Seit der Veröffentlichung im Februar 2021 haben sich bereits tausende Menschen die App heruntergeladen.

Im Rahmen des bundesweiten Digitaltags können App-User/-innen und Einsteiger/-innen nun ihr Wissen zur digitalen Datenwelt von Stadt | Land | DatenFluss und zu Themen der Digitalisierung testen. Moderator Bernd Fiedler (wirmoderieren.com) führt von 16 bis 18 Uhr durch mehrere Fragerunden mit einer Abwechslung aus Wissens- und Unterhaltungsfragen. Konzipiert wurde das Quiz vom Team des vhs-Lernportals, das maßgeblich für die Entwicklung der App verantwortlich war.

Für die Teilnahme am Online-Quiz ist eine Anmeldung bis zum 16. Juni 2021 erforderlich (vhsoffenbachde oder 069 8065 3141).

Bilderrätsel in den Pausen

Spielen und raten Sie mit bei unserem Offenbach-Bilderrätsel "Offy-Klick"! Jeweils zwischen den Programmpunkten unseres Digitaltags können Sie an diesem Rätselspaß teilhaben. Offy-Klick kennen Sie vielleicht noch unter anderem Namen aus der legendären TV-Sendung Dalli Dalli mit Hans Rosenthal, die dieses Jahr 50. Geburtstag feierte!

17.00 Uhr – Begrüßung zum Digitaltag: Spannend, lebendig, kreativ – deine vhs Offenbach!

Paul-Gerhard Weiß, Stadtrat und Bildungsdezernent

Zum Beginn des Digitaltags begrüßt Paul-Gerhard Weiß alle Teilnehmenden und die vhs präsentiert im Anschluss ihr neues vhs-Video.

17.15 Uhr – Wie kann die Digitalisierung das Leben der Offenbacher*innen verbessern?

Anne Schwarz und Marius Müller, Stabsstelle Digitalisierung Offenbach

Was macht eine Stadt zur Digitalstadt? Mit dieser Frage beschäftigen sich Marius Müller und Anne Schwarz, die seit März als Tandem die neugeschaffene Stabsstelle Digitalisierung der Stadt bilden. Ihr Auftrag: Offenbach mit den Mitteln der Digitalisierung lebenswerter, chancenreicher, nachhaltiger und einfach stärker zu machen. Die beiden werden einen Impuls zum Schlagwort „Smart City“ geben und wollen anschließend mit Offenbacher*innen darüber ins Gespräch kommen, wie sie persönlich die Digitalisierung wahrnehmen, welche Sorgen und Hoffnungen sie damit verbinden und wie eine gute Einbindung der Bürger*innen in eine nachhaltige und inklusive digitale Transformation Offenbachs aussehen kann.

17.40 Uhr – Digitale Dienstleistungen der Stadt Offenbach – ein Kurzvortrag

Bruno Schreck, Lernberater der vhs

Ganz praktisch werden wir uns digitale Angebote der Stadt Offenbach anschauen, die uns für Computer und Smartphone als Online-Formular oder als App zur Verfügung stehen. Dabei wird auch kurz thematisiert, welche technischen Voraussetzungen und welche Anwenderkenntnisse zur Nutzung erforderlich sind. So können z.B. Termine im Bürgerbüro ganz einfach online vereinbart, während die Beantragung eines Führungszeugnisses mehrere Endgeräte und eine zusätzliche App sowie einen Personalausweis mit Digitalfunktion erfordert. Es finden sich sinnvolle und praktische Möglichkeiten zur Bewältigung von Behördenangelegenheiten im Lebensalltag.

18.05 Uhr – Lesen und Lernen in Zeiten von Corona und danach

Nicole Köster, Leiterin der Stadtbibliothek und Dirk Wolk-Pöhlmann, Leiter der Volkshochschule

Von vielen Buchhandlungen war in der Corona-Zeit zu hören, dass sogar mehr verkauft worden ist als zuvor. Offenbar wollen Menschen in der Krise Ausgleich in Büchern finden: Unterhaltung, Spannung, ´mal an etwas ganz Anderes denken. Zugleich sind digitale Angebote in der momentanen Situation gefragter denn je. Lernen, Beratung und Weiterbildung haben sich in der Pandemie in rasantem Tempo digitalisiert. Gleichzeitig unterbricht Corona Lernprozesse, bremst aus und hängt Menschen ab. Zudem wächst die Sehnsucht nach realen Begegnungen und nach Austausch ohne Skype & Co.

Wie lesen und lernen wir morgen wieder, wenn Corona vorbei ist? Was haben wir in der Krise dazu gelernt, was bleibt? Was hindert gerade beim Lesen und Lernen; was muss wieder weg? Diesen Fragen gehen Nicole Köster, Leiterin der Stadtbibliothek und Dirk Wolk-Pöhlmann, Leiter der Volkshochschule, im digitalen Talk nach und freuen sich auf Ihre Fragen und Meinungen im Chat.

Anschließend stellt Nicole Köster die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Offenbach vor:

18.35 Uhr – Die MENTOR Lese-App: Leseförderung für jeden, immer und überall

Daniel Iglesias, Projektleiter

Wer in seiner Kindheit keine gute Lesekompetenz aufbaut, hat deutlich schlechtere Chancen, einen guten Schulabschluss zu schaffen. Viele Eltern haben jedoch nicht die Möglichkeit, ihre Kinder regelmäßig bei den erforderlichen Lautleseübungen zu unterstützen. Mit „MENTOR Digital“ hat MENTOR Hessen e.V. die Lösung für dieses Problem: Kinder lesen einmal wöchentlich mit einer Mentorin/einem Mentor über die MENTOR Lese-App. Zusätzlich werden die Kinder spielerisch motiviert, auch alleine laut vorzulesen. Wer keinen PC oder Tablet hat, bekommt ein Leih-Tablet. Der Projektleiter, Daniel Iglesias, demonstriert die App und erläutert, wie sich Familien, Schulen und Mentoren dafür anmelden können.

18.45 Uhr – Einblicke in das Rechenzentrum „Main DC-1“

Donald Badoux, Geschäftsführer des Rechenzentrums Main DC-1

„Ein Rechenzentrum ist viel mehr als ein grober Betonklotz mit einem Zaun“

Die Bedeutung der Digitalisierung ist gerade in Zeiten von Corona mit Händen zu greifen: Wenn viele Beschäftigte mobil arbeiten, wenn wir Infektionszahlen über das Handy abrufen und Meetings online über die Bühne gehen, dann benötigen wir leistungsfähige Datenverbindungen. Damit all das funktioniert, brauchen wir das Internet, das aus vielen Computern, Datenleitungen, Servern und Rechenzentren besteht. Wie arbeitet ein Rechenzentrum und was leistet es? Welche Vorteile bieten sich aufgrund der Nähe zum weltweit wichtigsten Internetknoten DE-CIX? Antworten gibt Donald Badoux in seinem Vortrag. Er ist Geschäftsführer des Rechenzentrums Main DC-1, das im Oktober 2020, auf dem Gelände der EVO, ans Netz gegangen ist.

19.00 Uhr – Offenbacher Agentur für Arbeit vereinfacht Online-Zugänge für alle

Birgit Günther, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Offenbach

Die Agentur für Arbeit Offenbach setzt verstärkt auf digitale Dienstleistungen. Um sich arbeitsuchend oder arbeitslos zu melden, muss die Arbeitsagentur nicht aufgesucht werden. Einmal registriert, wird die Identität per Handy bestätigt und der Arbeitslosengeld-Antrag online gestellt. Unter #AusbildungKlarmachen finden Jugendliche alle Informationen zur Berufsorientierung auf einer Website. Beratungsgespräche werden per Videochat oder am Telefon geführt. Erwachsene mit dem Ziel, neue berufliche Perspektiven auszuloten, nutzen das Selbsterkundungstool ‚New Plan‘ von zuhause aus. Lokale Unternehmen werden vom Arbeitgeber-Service digital mit Dienstleistungen versorgt und sogar die Veranstaltungsreihe ‚KINO‘ findet per Video statt.

19.30 Uhr – Meldestelle HessenGegenHetze – Gemeinsam gegen HATE SPEECH

Deniz Hizmetci, Mitarbeiterin der Meldestelle HessenGegenHetze

Hate Speech nimmt einen immer größeren Raum im Netz und insbesondere den sozialen Medien ein. Besonders stark tangiert Hate Speech vor allem die jüngere Generation, aber auch Politikerinnen und Politiker. Diesen Missstand hat das Land Hessen erkannt und steuert mit der Meldeplattform „HessenGegenHetze“, welche durch das Hessen CyberCompetence-Center (Hessen3C) des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport betrieben wird, ak-tiv entgegen.

Wer in sozialen Netzwerken oder an anderer Stelle im Internet extremistische Aussagen oder Hasskommentare entdeckt oder Ziel solcher Äußerungen geworden ist, kann das jetzt ganz einfach melden, auch anonym. Dazu ist nur der Link zur betreffenden Seite und ein Screenshot des Kommentares nötig.

19.50 Uhr – Get together – Nachklapp – Ausklang

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir zum Abschluss den Digitaltag ausklingen lassen.

Das brauchen Sie um mitzumachen

Klicken Sie am Digitaltag auf den Link und melden Sie sich mit Ihrem Namen und
einer E-Mailadresse an. Eine vorherige Anmeldung bei der vhs Offenbach ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Bestenfalls haben Sie jedoch Google Chrome als Browser auf einem PC oder Laptop installiert. Achten Sie darauf, dass Sie einen Lautsprecher oder Kopfhörer haben.

Wir unterstützen Sie gerne! Rufen Sie uns an: 069 8065 3988

Wir arbeiten bei Onlinekursen und -angeboten im allgemeinen mit der Lernplattform "vhs.cloud". Einen Überblick darüber, was diese Lernplattform kann, gibt Ihnen das folgende Video:
Stadt Offenbach, vhs Offenbach, HessenGegenHetze, EVO, Agentur für Arbeit
© vhs Offenbach und weitere Kooperationspartner

Bundesweiter Aktionstag für digitale Teilhabe

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Erklärtes Ziel ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

Der Livestream der vhs Offenbach zum „Digitaltag 2021“ wird aufgezeichnet. Dies gilt nicht für Kommentare und Fragen im Chat. Diese werden nicht aufgezeichnet.

Stand: 26.05.2021