Sprungmarken
Suche
Suche

"100 Jahre Wissen teilen" ist das Motto der Volkshochschulen im Jahr 2019 in Deutschland. Ihr Grundstein wurde mit der Gründung der Weimarer Republik gelegt. In der Verfassung wurden alle staatlichen Ebenen dazu aufgefordert, das Volksbildungswesen zu fördern. Damit erhielt Weiterbildung erstmals Verfassungsrang und deutschlandweit wurden viele Volkshochschulen gegründet. So auch in Offenbach.
100 Jahre vhs Offenbach
© vhs Offenbach / Deutscher Volkshochschul-Verband

Nach den Entbehrungen der Kriegsjahre wuchs bei der Offenbacher Bevölkerung der Wunsch, sich wieder „geistigen Werten“ zuzuwenden und am Aufbau des demokratischen Staates gemeinschaftlich mitzuwirken. So wurde eine Kommission aus Vertreterinnen und Vertretern aller gesellschaftlichen Gruppen zusammengestellt, welche die Gründung der Volkshochschule vorbereitete. Die Gründungsversammlung mit Beschlussfassung tagte am 28.Mai 1919, die Stadtverordnetenversammlung bewilligte zur Unterstützung der Volkshochschule einen Zuschuss von 20.000 Mark.

Genau hundert Jahre später wollen wir dieses Jubiläum feiern!

Wir sind glücklich, auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte unserer „Lehrstätte für die Allgemeinheit“ zurückblicken zu können. Da sich auch heute wieder gesellschaftliche Gruppierungen immer weiter voneinander entfernen, hoffen wir demdurch gemeinsame Bildung etwas entgegensetzen zu können und freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre im Sinne der demokratischen Aufklärung und Bildung. Das Herbstsemester wird mit besonderen Veranstaltungen das 100-jährige Jubiläum der Volkshochschule feiern.

„Die Volkshochschule ist für mich wunderbar quirlig, bunt und vielfältig. Ich mag das freundliche Miteinander und den netten Umgangston hier. Es ist einfach ein wunderbarer Ort der Begegnung.“
Claudia Homberg, Dozentin für Yoga und Stressmanagement seit 2016

Jubiläumsfeier

Auf den Tag genau 100 Jahre nach der Versammlung, bei der beschlossen wurde eine Volkshochschule zu gründen, feierten wir unser Jubiläum. Unter dem Motto „Geschichten und Gesichter der Volkshochschule“ kamen am 28. Mai 2019 verschiedene Personen, die mit der vhs in enger Verbindung stehen, auf die Bühne und standen Rede und Antwort. Der Magier und Moderator Dr. Harry Keaton führte durch den Abend und verzauberte die Menschen zwischen Reden und Gesprächen. 300 geladene Gäste feierten an diesem Abend gemeinsam dieses Jubiläum. Die Platzzahl war leider begrenzt, weshalb zu unserem großen Bedauern diese Veranstaltung nicht für alle Interessierten offen sein konnte. Die größte Veranstaltung in diesem Jahr wird jedoch eine andere sein, zu der dann alle eingeladen sind...

„Die Volkshochschule ist fast schon mein zweites Wohnzimmer. Ich besuche
Kurse mit verschiedenen Themen: Computer, neue Techniken, Kochen, Kunstgeschichte, Französisch, Origami, Pilates und Vorträge zu diversen aktuellen Thematiken.“
Rudi Schmitt, Teilnehmer seit 2004

Lange Nacht der Volkshochschule

Am Freitag, den 20. September 2019, öffnen wir unsere Türen zur Langen Nacht der Volkshochschulen. Ab 18 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Programm mit Bildungsevents und Mitmachangeboten, Ausstellungen und Bühnenprogramm, u.a.  Kabarett, Musik und Tanz.

Die Lange Nacht der Volkshochschulen findet an diesem Abend erstmals bundesweit statt. Sie bildet den Auftakt zu einem Herbst-/Wintersemester unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“. Auf unser Jubiläum wollen wir an diesem Abend gemeinsam mit unseren Gästen anstoßen und außerdem – passend zum Semesterthema – ein Zeichen für Offenheit, Vielfalt und Zusammenhalt setzen.

„Unsere unterschiedlichen Persönlichkeiten und Herkünfte machen die vhs zu einem offenen Ort des gemeinsamen Lernens. Die Begegnung mit Menschen sowie die Freude am Unterrichten empfinde ich als sehr bereichernd.“
Manju Kumar, Dozentin für Englisch, indisches und ayurvedisches Kochen seit 1994

Jubiläumsprogramm

Semesterschwerpunkt

Sich zu begegnen, unterschiedliche Positionen und Meinungen kennen zu lernen und voneinander zu lernen – das schafft Zusammenhalt.Wir brauchen Austausch und Dialog. Dazuwollen wir einen Beitrag leisten und stellen das Herbstsemester 2019 unter das Motto „zusammenleben. zusammenhalten“. Wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen – zu Fragen des Zusammenlebens in unserer Kommune und in Deutschland, aber auch zum Zusammenhalt in Europa und der Welt.

freitags um fünf

Für unser Jubiläumssemester haben wir uns zudem einen weiteren Leckerbissen für Sie überlegt: Immer freitags um fünf überraschen wir Sie mit einer ungewöhnlichen oder besonderen Veranstaltung bei uns in der Volkshochschule. Sicher ist auch etwas für Sie dabei – schauen Sie doch mal rein!

Ausstellungen rund um 100 Jahre vhs

Bis zum Ende des Jahres stellen wir auf sechs Stockwerken alte Titelbilder von Programmheften und Dokumente aus. Beginnend 1848, mit den Vorläufern der vhs Offenbach, lassen sich 100 Jahre vhs-Geschichte bei einem Spaziergang durch das Haus nachvollziehen. Die Ausstellung gibt einen guten Einblick in den Wandel des Zeitgeistes und der Bildsprache.

Außerdem finden Sie in den Fluren im 1. Stock die Ausstellung „Die Macht der Gefühle“, die 100 Jahre deutsche Zeitgeschichte anhand von Gefühlen darstellt. Eine Ausstellung die irritieren kann, neugierig macht und zum Nachdenken anregt. Unbedingt sehenswert!

„Für die Teilnehmenden ist es besonders wichtig mit den Händen zu arbeiten und ein Ergebnis zu sehen, kreativ sein zu können, dabei zu entschleunigen und abzuschalten. Sie treffen auf Menschen, mit denen sie sonst nichts zu tun hätten.“
Claudia Brankatschk, Dozentin für Keramik seit 2015

Jubiläen in ganz Deutschland

Aktuell haben bundesweit 128 Volkshochschulen das Jahr 1919 als Gründungsjahr angegeben. Denn in diesem Jahr kommt es in Preußen und anderen Teilen des Deutschen Reichs zu einem Gründungsboom von Volkshochschulen. Es ist das Geburtsjahr der Volkshochschule moderner Prägung: Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung. Damals wie heute trägt Erwachsenenbildung maßgeblich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur Integration bei.