Sprungmarken
Suche
Suche

Gruppenbild mit vhs-Leiterin, Dezernent und vhs-Mitarbeiterinnen
v.l.n.r: Programmbereichsleiterin Kultur Birgit Grün, vhs-Leiterin Dr. Gabriele Botte, Stadtrat Paul-Gerhard Weiß, stellvertretende vhs-Leiterin Claudia Rehe und Paula Böse, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit vhs, präsentieren das neue vhs-Programm. © Stadt Offenbach

Endlich mal Spanisch lernen? Einen Deutschkurs besuchen? Gemeinsam mit anderen Handarbeiten, den Sportbootführerschein machen oder sich Typgerecht kleiden? Von Sprachen über Reisen, Bewegungsangeboten, Computer- und Bürokursen, Kochkursen oder eben den Garderobencheck: Das Bildungsangebot der vhs Offenbach lässt kaum Wünsche offen, ganz im Gegenteil überrascht das Team immer wieder mit neuen Themen und Kursangeboten. Mehr als 800 Veranstaltungen in den Bereichen Gesellschaft, Kinder und Familie, Grundbildung, Beruf, PC, Gesundheit und Kultur gibt es, rund 120 neue Themen sind es in dem im September beginnenden Semester, wie die Kennenlernangebote anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Bildungseinrichtung, in dem jede Frau und jeder Mann ohne Vorkenntnisse und meist ohne Anmeldung mit spannenden Themen in Berührung und Auseinandersetzung kommen kann. Vom 13. September bis 6. Dezember heißt es in der Berliner Straße 77 „freitags um fünf“ auf neunzig Minuten mit Vorträgen über Resilienz, Archäologie, gesunder Ernährung, dem Cajon-Spielen oder auch der Frage nach dem Glück. „Die Reihe ist ein Geschenk an die Bevölkerung aus allen Programmbereichen“, erklärt vhs-Leiterin Dr. Gabriele Botte, „deshalb ist die Teilnahme auch kostenlos. Außerdem wollen wir zum Wochenende Lust auf Neues machen.“

Lange Nacht der vhs am 20. September

Ein besonderer Freitag wird am 20. September gefeiert: Dann steht die vhs von 18 bis 24 Uhr buchstäblich Kopf, wenn in allen Etagen Programm geboten wird. Mit Musik, Kabarett, Tanz, Pianobar, Tischkickern und vielen Überraschungen. Bereits eine Woche zuvor übergibt die Künstlerin Agnes Stockmann ihre Arbeit „Where are you from“ als Dauerleihgabe in einer kleinen Feierstunde um 17 Uhr an die vhs. Die Arbeit entstand im Jahr 2004 anlässlich des 50jährigen Großstadtjubiläums der Stadt Offenbach, die von Menschen aus mehr als 150 Nationen geprägt ist. Stockmann hat diesen unterschiedlichen Kulturen in rund 100 quadratischen „Kissen“ einen ornamentalen Ausdruck verliehen, die dann im Foyer des Bereichs Fremdsprachen ihren Platz finden.

Kleine Kultursalon widmet sich Jubiläen

Seit drei Jahren lädt die vhs in lockerer Folge dienstags um 19 Uhr zu Vorträgen und Lesungen in ihren Kleinen Kultursalon. In besonderer Atmosphäre und bei einem Glas Wein erleben Interessierte Literatur, Kunst und Musik. Für das neue Semester hat Birgit Grün ein Programm mit „Jubiläumsanlässen“ zusammengestellt, dann werden um 100 Jahre Bauhaus, 200 Jahre Jaques Offenbach, 200 Jahre Theodor Fontane und auch der 100. Geburtstag Lex Barkers passend zum Geburtstag der vhs besonders betrachtet.

vhs Offenbach - die Adresse für lebenslanges Lernen

Neue Begegnungen und Beweglichkeit im Kopf, bis ins hohe Alter hinein. Das entspricht durchaus dem Grundgedanken des lebenslangen Lernens, erläutert der zuständige Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß, der sich in im gesamten Kursangebot der vhs Offenbach wiederfindet. Einen besonderen Schwerpunkt genießt die Sprachförderung, insbesondere das Angebot an Deutschkursen sei beispielhaft zu nennen, so Weiß weiter, und erkenne die Zuwanderung in die Stadt an. „Das ist nicht erst seit 2015 so.“ Aber auch darüber hinaus, löse die hiesige Volkshochschule die Sehnsucht und das Versprechen nach Bildung aus einer Hand ein: „Die vhs Offenbach ist eine hochgeschätzte Vernetzungs- und Bildungsstelle, in der kompetente und trägerunabhängige Beratung und Vermittlung in die passenden Bildungsangebote zu finden sind.“ So ist neben dem Bildungsbüro die kommunale Weiterbildungsstelle (webb) seit über 20 Jahren in der vhs angesiedelt und führt ZUDEM seit 2015 die Bildungsberatungen für den Hessencampus durch.

Bildung für alle und dies von Anfang an. In der Jungen vhs können Kinder ihre ersten Begegnungen mit der Volkshochschule machen. Da gibt es Tipps zum Lernen und zum Gedächtnistraining, Yoga, einen Koch- und sogar einen Ponykurs, für alle, die keinen Platz für ein Pferd im Wohnzimmer haben.

„Das gesamte Programm“, erklärt Dr. Gabriele Botte, Leiterin der vhs Offenbach, „spiegelt die Tradition und das Selbstverständnis der Volkshochschulen wieder. Wir sind und bleiben der Aufklärung und demokratischen Teilhabe verpflichtet und leiten damit einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das ist auch das Motto unseres Jubiläumsprogramms.“

29. August 2019