Sprungmarken
Suche
Suche

„Erlebe Dich neu“ ist das Motto des aktuellen Programmhefts der vhs Offenbach und wer das mit Gartenwerkzeug ausgestattete junge Pärchen auf dem Titelbild sieht, nimmt die Einladung gerne an. Rund 800 Kurse bietet die Volkshochschule im neuen Semester an. Ab Februar stehen aus allen Programmbereichen neben Präsenzveranstaltungen zahlreiche interessante Online-Kurse und -Vorträge bereit. Schon ab dem 12. Januar startet die vhs mit einem eingeschränkten Kursangebot mit abschlussrelevanten Kursen.
vhs Titel
© Stadt Offenbach

„Ich bin froh, dass die vhs als Bildungsanbieterin seit dem letztjährigen November Lockdown light ihr Bildungsangebot, wenn auch reduziert und mit strengem Hygieneregiment, anbieten kann“, weiß auch Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß, „besonders in Zeiten des „social distancing“ ist sie eine wichtige Anlaufstelle, um Isolation und Einsamkeit zu durchbrechen.“

Rund 12.000 Teilnehmer in 850 Veranstaltungen konnte die vhs im Corona-Jahr 2020 verzeichnen, 2019 hatten noch 20.000 Bürgerinnen und Bürger das Kursangebot von 1.300 Veranstaltungen wahrgenommen. Weil sich das Haus zu je rund einem Fünftel aus Teilnahmeentgelten und aus Bundesmitteln für die Integrations- und Deutschkurse finanziert, ist es gut, dass zumindest für die Deutschdozenten Entschädigungen für Honorarausfälle Mittel nach dem Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) erfolgreich geleistet werden konnten. Alle anderen Dozentinnen und Dozenten erhalten von Seiten der Stadt eine einmalige Kulanzzahlung für November, Dezember und Januar. „Aber“, so Weiß weiter, „die Krise war auch eine Chance, neue Lernwege zu beschreiten und die Planungen zu dynamisieren. So wird das aktuelle Programm fortlaufend nachgeplant und ergänzt, es lohnt also der Blick auf www.vhs-offenbach.de.“

Portrait
Dirk Wolk-Pöhlmann ist der neue vhs-Kapitän, im November hat der Studienrat die Leitung übernommen © Stadt Offenbach

Die Corona-Krise war und ist eine Herausforderung, betont Dirk Wolk-Pöhlmann, schafft aber auch Raum für eine Kultur des Ausprobierens. Der 50-jährige hat im November die Leitung der vhs Offenbach übernommen und ist froh, von seiner Vorgängerin Dr. Gabriele Botte ein gut bestelltes Haus übernommen zu haben: „Die Volkshochschule Offenbach gilt mit ihrem starken Team und mit ihrem sanierten Gebäude in der vhs-Szene bundesweit als Leuchtturm eines modernen Lernorts und attraktiven Treffpunkts“, sagt der Offenbach-Fan. Hier möchte Wolk-Pöhlmann ansetzen und die vhs weiter als Lernort für alle etablieren. Erste Schwerpunkte sind Online lernen im Netz sowie die Vermittlung von digitaler Kompetenz, also nicht nur der Umgang mit Smartphone, Tablet oder Computer, sondern auch praktische Anwendungen wie beispielsweise das Erstellen eines Fotobuchs, aber natürlich auch Bildrechte und Fragen rund ums „digitale Ich“. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist der gesellschaftliche Diskurs, so vhs-Leiter Wolk-Pöhlmann, „unsere Welt ist komplexer und erklärungsbedürftiger geworden, die vhs ist der Treffpunkt und Diskurs-Ort für Fragen unserer Zeit und unser Programm eine Einladung zum Mitmachen.“

 

Das aktuelle Programm findet sich online unter www.vhs-offenbach.de, Fragen zum Programm und zur Anmeldung beantwortet das Servicebüro telefonisch unter 069-8065-3141. Persönliche Vorsprachen sind ab dem 18.01.2021 wieder montags von 13 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr im Servicebüro möglich.

Bildinformation:

Dirk Wolk-Pöhlmann, Foto: Stadt Offenbach

Titel des aktuellen vhs-Programms

Offenbach am Main, 13. Januar 2021

vhs Titel Stadt Offenbach
1 / 2