Sprungmarken
Suche
Suche

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die globale Temperaturerhöhung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte nationale Schritte unternehmen. Deutschland ist diesem Ziel bereits seit langer Zeit verpflichtet, die nationale Umsetzung muss dennoch deutlich ambitionierter werden, um die Klimaziele
zu erreichen. Wie ist die derzeitige Klimaentwicklung zu bewerten? Welche Schritte sind zwingend notwendig?
Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12!
© Deutscher Volkshochschul-Verband

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF

Referenten:

Dr. Klaus Grosfeld studierte Geophysik an der Westfälischen Willhelms-Universität Münster, wo er auch im Bereich der Glazialgeophysik promovierte. Schwerpunkt seiner Arbeiten ist das Eis im Klimasystem und spezielle die Rolle der Schelfeise. In verschiedenen Forschungsprojekten erweiterte er sein Wissen auf den Bereich gekoppelte Erdsystemmodellierung. Seit 2007 ist er am Alfred-Wegener-Institut (AWI)  im Fachbereich Klimawissenschaften angestellt und leitet dort seit 2010 als Geschäftsführer den Helmholtz Forschungsverbund "Regionale Klimaänderungen" (REKLIM). Seit 2016 ist er Sprecher im Forschungsprogramm des AWI für den Bereich "Transfer zwischen Forschung und Gesellschaft"

Michael Schäfer ist seit Juni 2017 Fachbereichsleitung Klimaschutz & Energiepolitik beim WWF Deutschland. Zuvor war er freiberuflich Projektleiter Industriepolitik beim Thinktank Agora Energiewende. Er war Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und  von 2003-2005 Büroleiter bei Reinhard Bütikofer, Bundesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Herr Schäfer ist Diplom Verwaltungswissenschaftler und ausgebildeter Werbetexter und war von 1999 bis 2003 Werbetexter bei Kolle Rebbe in Hamburg. Er begann sein Engagement für Klimaschutz als Freiwilliger bei Friends of the Earth Deutschland, wo er 1996-1998 Mitglied im Bundesvorstand war

Dieser Vortrag wird am 14.03.2019 um 19 Uhr an der vhs Berlin-Neukölln gehalten und auf einer Online-Plattform live gestreamt. Sie können sich zu Hause oder in unserem Selbstlernzentrum in den virtuellen Kursraum einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Um den Stream problemlos zu Hause übertragen zu können, müssen folgende technische Voraussetzungen gegeben sein: Internetzugang (schnelles WLAN mit ausreichend interner Bandbreite mit mind. 6000kBit/s), internetfähiger PC und Lautsprecher. Sollten Sie keinen Internetzugang haben oder brauchen Sie technische Unterstützung, so können Sie den Vortrag live in unserem Selbstlernzentrum verfolgen, wo Sie technische Unterstützung von einem qualifizierten Lernberater erhalten. Falls Sie dazu Fragen haben, können Sie gerne die Lernberater unter Tel. 069 8065-3988 erreichen.
Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können. Kursnr.: M1070VO Die Teilnahme ist kostenlos.