Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Vorschläge für Landesauszeichnung „Soziales Bürgerengagement“ einreichen

20.05.2022 – Um den ehrenamtlichen Einsatz im sozialen Bereich anzuerkennen, vergibt das Hessische Ministerium für Soziales und Integration auch in diesem Jahr wieder die Landesauszeichnung „Soziales Bürgerengagement“ an engagierte Einzelpersonen oder Gruppen aus Hessen.

Mit dem Preis sollen jene Menschen ausgezeichnet werden, die aufgrund ihrer Tätigkeit eine besondere Vorbildfunktion innehaben. Denn ehrenamtliches Engagement ist eine zentrale Grundlage für das Gemeinwesen und eine wichtige Bedingung für ein tolerantes und friedliches Zusammenleben.

Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke ruft dazu auf, besonders verdiente Gruppen oder Bürgerinnen und Bürger für die Auszeichnung vorzuschlagen. „In vielen Bereichen unserer Gesellschaft profitieren die Menschen vom ehrenamtlichen Engagement in unserer Stadt. Mit einer Würdigung der freiwilligen Tätigkeit kann den Engagierten der Ausdruck von Dank und Anerkennung zurückgegeben werden, den sie verdient haben. Bereits im vergangenen Jahr wurden mit Alfred Huber vom Weißen Ring, der sich langjährig für die Opfer von Straftaten engagiert, mit Dr. Dorothea Terpitz für deren Einsatz im Inklusionsbereich u.a. beim IGEL-OF e.V. und mit den Lernbuddies der Volkshochschule, Personen und Projekte aus Offenbach ausgezeichnet. Ich würde mich freuen, wenn auch in diesem Jahr wieder Anregungen von und für Menschen aus unserer Gesellschaft abgegeben werden“, so Schwenke.

Vorschläge können von Institutionen, Vereinen, Kirchen und Initiativen sowie in begründeten Fällen auch von Einzelpersonen eingereicht werden. Dabei geht es um hervorragende, beispielgebende Leistungen:

  • bei der Entwicklung neuer Initiativen, deren Nachahmung wünschenswert ist,
  • im kommunalen, verbandlichen, kirchlichen oder nachbarschaftlichen Bereich, die integrationsfördernd wirken,
  • zur Weckung der Engagementbereitschaft von Kindern und Jugendlichen,
  • bei Aktivierung der Hilfe zur Selbsthilfe, im Bereich der Familien und Senioren,
  • bei der Entwicklung lokaler Unterstützungsstrukturen.

Den Wert von sozialem Bürgerengagement erläutert Stadtkämmerer und Sozialdezernent Martin Wilhelm: „Ein Ehrenamt im sozialen Bereich bedeutet immer, dass man sich nicht nur auf sich selbst und seine eigenen Ziele fokussiert, sondern bewusst durch unterschiedliche Tätigkeiten zum Wohlbefinden anderer beiträgt. Diese Selbstlosigkeit und die Wahrnehmung von Verantwortung in den verschiedenen Einsatzgebieten ist der Kern des sozialen Engagements und des Sozialwesens. Die Freiwilligen motiviert es, etwas Sinnhaftes zu tun. Sie wollen etwas verändern und sie sind begeistert und zufrieden, wenn ein Ergebnis sichtbar und anerkannt wird“.

Alle Anregungen werden von der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Hessen gesammelt und bilden die Grundlage für die Auswahl der Jury aus dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Die Feierstunde zur Überreichung der Landesauszeichnung durch Staatsminister Kai Klose soll im Dezember 2022 in Wiesbaden stattfinden.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2022.

Für Fragen steht der Ehrenamtsbeauftragte Manuel Dieter unter der 069-8065 2624 oder per Mail an manuel.dieteroffenbachde zur Verfügung.

Erläuterungen und Hinweise