Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Interkulturelle Wochen in Offenbach

Seit 1998 finden die Interkulturellen Wochen in Offenbach statt.

Zahlreiche Organisationen und Initiativen treten mit ihren Veranstaltungen für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens von Einheimischen und Zugewanderten ein.

Durch Begegnungen und Kontakte im persönlichen Bereich soll ein besseres gegenseitiges Verständnis entwickelt werden und zum Abbau von Vorurteilen beitragen. Dies ist ein zentrales Anliegen der Initiative. Deshalb werden die Informationsveranstaltungen durch Feste und Begegnungen sowie Theater- und Filmvorführungen und Lesungen von Künstlerinnen und Künstlern ergänzt.

Der Termin für die Interkulturelle Woche 2022 ist Ende September bis Anfang Oktober.

Eine Initiative, die gesellschaftliche Diskussionen anstößt

Die Interkulturellen Wochen ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, des Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxe Metropolie. Die Initiative wird von den Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten, Integrationsbeauftragten und deutsch-ausländischen Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.

Im Jahre 2001 überschatteten die Anschläge vom 11.September in New York die Vorbereitungen zu den Eröffnungsfeierlichkeiten. Das Koordinationsteam der Interkulturelle Wochen hatte sich nach reiflichen Überlegungen dafür entschieden, die Interkulturellen Wochen nicht ausfallen zu lassen, sondern die Diskussion über die Ereignisse des Attentats zum Bestandteil der damaligen Wochen werden zu lassen und die Ängste und Befürchtungen der Offenbacher Menschen aufzugreifen und zu bearbeiten.

Für diese Arbeit und das herausragende Engagement wurden die damaligen Koordinatoren der Interkulturellen Wochen - stellvertretend auch für die übrigen Veranstalterinnen und Veranstalter mit dem Offenbacher Integrationspreis ausgezeichnet.

Aktuelles Koordinationsteam der Offenbacher Interkulturellen Wochen

  • Katholisches Dekanat Offenbach, Dr. Barbara Huber-Rudolf
  • Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach, Susanna Faust-Kallenberg
  • Caritasverband Offenbach - Migrationsberatung, Jan Baas
  • Der Paritätische - Regionalstelle Offenbach, Sven Malsy, Andreja Amthor
  • Deutscher Gewerkschaftsbund Südosthessen (DGB), 
  • Evangelischer Regionalverband Offenbach Frankfurt- Migrationsberatung, Anastassia Pentidou
  • Arbeiterwohlfahrt Offenbach- Migrationsberatung, Ali Karakale
  • Stadt Offenbach, Integrationsbeauftragter, Luigi Masala

Digitale Inhalte

Digitale Inhalte werden sukzessiv über die gesamte Veranstaltungszeit eingepflegt und können hier abgerufen werden. Hier noch ein Auswahl von Inhalten aus dem letzten Jahr:

Interkulturelle Wochen - Was ist das?

Bitte klicken Sie zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Video des Koordinationsteams der Stadt: Interkulturelle Wochen - Was ist das?
Willkommen! Wir sind offen in Offenbach!

Bitte klicken Sie zum Aktivieren des Inhalts auf den unten stehenden Link. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Video Arbeitskreis Integration 2021: Willkommen! Wir sind offen in Offenbach!

Kreativ- Wettbewerb „Let`s talk about us 2021: Die Zukunft gehört UNS – Kinder- & Jugendrechte stärken“

Beim Kreativ- Wettbewerb „Let`s talk about us 2021: Die Zukunft gehört UNS – Kinder- & Jugendrechte stärken“ hatten sich trotz Corona wieder einige Kinder und Jugendgruppen aus Jugendzentren und freien Initiativen beworben.
„Let`s talk about us 2021“ ist ein Projekt des Jugendkulturbüro und des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrums Sandgasse, beides Einrichtungen des Jugendamtes Offenbach-

In 13 Projektgruppen aus verschiedenen Einrichtungen setzten sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 9 – 25 Jahren mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln mit dem Thema Kinder- und Jugendrechte auseinander und erarbeiteten Dokumentationen oder Produktionen zum Thema. Aufgrund der Corona - Situation wurden die Ergebnisse der einzelnen Projekte in Form einer Webseite „Kinder und Jugendrechte“ präsentiert.

Integrationsbeauftragter

Stadt Offenbach am Main - Kaiserpalais
Kaiserstraße 39
63065 Offenbach am Main

Postanschrift

Stadtverwaltung Offenbach am Main
Amt 81.3
63061 Offenbach am Main

Hinweise zur Barrierefreiheit

WC
Barrierefreier Zugang

Behindertenparkplätze finden sich entlang der Kaiserstraße

Hinweise zur Erreichbarkeit

S-Bahn: Station Marktplatz (S1, S2, S8, S9) Bus: Haltestelle Kaiserstraße (103, 120)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise