Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Gustav-Adolf-Gemeinde

„Gustav-Adolf-Kirche“, so heißt das evangelische Gotteshaus gleich am Orteingang Bürgels. Seit 1903, dem Jahr der Fertigstellung, prägt es mit seinem spitzen Turm und dem Sandsteinportal das Stadtbild. Im seit jeher katholisch geprägten Ort fand die evangelische Minderheit erst im Jahre 1913 zur Selbstständigkeit einer eigenen Gemeinde. Zuvor waren die Bürgeler Protestanten zunächst Filiale der Bieberer, dann Teil der so genannten „Landpfarrei Offenbach“. Namensgeber ist Gustav II. Adolf. Auf ihn geht die Gründung des Gustav-Adolf-Werkes der Ev. Kirche in Deutschland zurück.

Während des 2. Weltkrieges blieb die Kirche nicht verschont. Am 18. März 1944 wurde sie zerstört und mit ihr das als Kindergarten dienende Bethaus. Dank der tatkräftigen Hilfe und finanziellen Unterstützung durch die Gemeindeglieder war es bereits 1949 möglich, den wiedererstellten Kirchenbau einzuweihen. Ein Gemeindehaus mit Kindergarten folgte im Jahre 1956, sogar ein Turmhelm konnte 1963 der Kirche hinzugefügt werden.

Heute findet sich gleich rechts neben dem Eingang der Allerweltladen. Dort werden durch Ehrenamtliche fair gehandelte Produkte aus der armen Welt verkauft. Der Erlös kommt Projekten in Südafrika zugute, die durch die Gruppenmitglieder selbst betreut werden.

Fünfzehn Gruppen und Kreise treffen sich unter dem Dach der Gemeinde, um sich musikalisch, geistlich, pädagogisch, diakonisch oder einfach gesellig zu betätigen. Dabei gibt es Angebote für Menschen jeden Alters, sei es in regelmäßigen Veranstaltungen wie Frauenhilfe, Ruheständler, Flötenkurse oder Kinder- und Jugendgruppen oder auch in jährlichen Freizeiten, Ausflügen und Festen. Das traditionelle Sommerfest der Gemeinde findet dank der engagierten Mitarbeit von mehr als 80 Freiwilligen guten Zulauf. Den älteren Jubilaren gratuliert ein Besuchsdienstkreis. Hilfsbedürftige Alte können dank des Vereins für gemeindliche Dienste regelmäßig in ihrer Wohnung betreut werden.

Jahr für Jahr bieten die „Kirchenmäuse“ ein Theaterstück, das Ende November in vier beliebten Aufführungen vorgestellt wird. Der neu gegründete Gospelchor übt sich in beschwingten Melodien für die Gottesdienste und Konzerte. Die Kindertagesstätte, die religiöse Erziehung groß schreibt, bietet in vier Gruppen Platz für 64 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren.

Die Gemeinde umfasst derzeit etwa 2200 Mitglieder. Mit den evangelischen Gemeinden in Rumpenheim und Waldheim werden gemeinsame Gottesdienste in den Sommerferien abgehalten. Ökumenisch ist die kath. Pfarrgemeinde St. Pankratius unser Partner.

Kontakt

Gustav-Adolf-Gemeinde

Frau Pfarrerin Armina Bruch-Cincar
Langstraße 62
63075 Offenbach
Telefon: 069-862091
E-Mail: GAG-Buergelt-onlinede

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise