Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Corona-Impfung: Totimpfstoff Valneva in der Offenbacher Impfstation

20.10.2022

In der Offenbacher Impfstation im Bernardbau sind alle in Deutschland zugelassenen Impfstoffe verfügbar. Dazu zählen sowohl die bisher bekannten Impfstoffe als auch die neu entwickelten zweifach wirksamen Impfstoffe, die ebenso gegen die Omikron 5 Virus-Variante wirksam sind. Auch der Totimpfstoff Valneva ist in der Impfstation in der Herrnstraße verfügbar. Wer sich mit Valneva impfen lassen möchte, benötigt jedoch einen Termin. In diesem Monat werden noch Impftermine für Dienstag, 25. Oktober, angeboten. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist bei der Offenbacher Impfkoordination unter der Rufnummer 069 8065 4656 möglich.

Der Impfstoff Valneva basiert auf dem klassischen Wirkprinzip der Totimpfstoffe. Diese enthalten entweder abgetötete Erreger oder inaktivierte Bestandteile von Erregern. Valneva enthält inaktivierte Viruspartikel des ursprünglichen Corona-Virus. Nach der Impfung werden daraufhin Antikörper gebildet, die die Viruspartikel neutralisieren können. Im Gegensatz zu den mRNA- und Vektorimpfstoffen regt Valneva aber nicht nur eine Immunantwort gegen das Spike-Protein an. Er stimuliert vielmehr eine breite Immunantwort gegen viele Bestandteile des Virus. Im Falle einer Corona-Infektion kann der Körper das Virus dann erkennen und gezielt abwehren.

Die STIKO empfiehlt Menschen zwischen 18 und 50 Jahren eine Grundimmunisierung mit Valneva. Es sollen zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens vier Wochen verabreicht werden. Zudem können der STIKO zufolge auch ungeimpfte Personen, die nachweislich an Corona erkrankt waren, eine Impfdosis zur Vervollständigung der Grundimmunisierung erhalten. Für Auffrischungsimpfungen ist der Impfstoff noch nicht zugelassen.

Erläuterungen und Hinweise