Inhalt anspringen

Stadt Offenbach

Abbrucharbeiten an der Bismarckstraße 118 beginnen

02.05.2022

Das Stellwerk bleibt erhalten, drumherum wird Platz geschaffen für Neues

Die Umgestaltung an der Bismarckstraße 118 startet mit Abbrucharbeiten der Gebäude vor dem historischen Stellwerk. Im Auftrag der Stadt Offenbach lässt die Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft (OPG) dort drei Gebäude abreißen. Die Fußgängerunterführung zur Senefelderstraße sowie der Gehweg an der Bismarckstraße sind nicht betroffen, jedoch ist im Zuge der Arbeiten mit Baulärm zu rechnen. die Dauer der Baustelle beläuft sich auf bis zu sechs Wochen.

Das bisher vollversiegelte Gelände am Bahndamm wurde im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ im Jahr 2018 von der Deutschen Bahn erworben. Auf der Fläche sollen eine öffentliche Grünfläche sowie ein gemeinschaftliches Wohnprojekt entstehen, welches zusammen mit der OPG realisiert wird. Auf Grundlage der Ergebnisse einer Bürgerbeteiligung am Planungsprozess wird zurzeit die Umgestaltung des Grundstücks in einem landschaftsplanerischen Wettbewerb bearbeitet. Die Ergebnisse werden im Sommer 2022 erwartet und der Öffentlichkeit vorgestellt (siehe auch www.offenbach.de/bismarckstrasse). Zudem soll das ehemalige Stellwerk freigestellt und im Stadtraum sichtbar gemacht werden.

Um auf die Neugestaltung und die Nutzungsmöglichkeiten der Brachfläche aufmerksam zu machen, sind im Sommer vielfältige Zwischennutzungen geplant. Zu diesem Zweck hatte sich die Stadt Offenbach um den Zukunftspreis der hessischen Landesinitiative „Großer Frankfurter Bogen“ beworben und dabei den ersten Preis gewonnen. An zwei Wochenenden im August sollen Veranstaltungen, Workshops und Kunst auf den veränderten Stadtraum und seine zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten aufmerksam machen.  

Weitere Informationen:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise