Sprungmarken
Suche
Suche

Saatgut und Know-how wird gestellt / Bewerbungsfrist endet am 31. August 2021

STADT UND OSTKREIS OFFENBACH, 16. Juli 2021. Die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) und der NABU Rödermark haben ihren „Blühwiesen“-Wettbewerb verlängert: Noch bis zum 31. August 2021 können sich alle Vereine aus Stadt und Ostkreis Offenbach für diese ökologische Aktion online unter www.evo-ag.de/bluehwiese bewerben. Einzige Voraussetzung: Die Vereine müssen eine Fläche von mindestens zehn Quadratmetern für die Insekteninseln bereitstellen. Die ersten hundert Bewerbungen erhalten dann je nach Flächengröße Saatgut und eine Anleitung, wie eine Blühwiese angelegt und später gepflegt wird. Die Samen-Mischung ist regional-heimisch und mehrjährig. Mit ihr lässt sich ein Stück Rasen in ein blühendes Paradies für Honig- und Wildbienen und alle anderen Insekten verwandeln. Laut EVO erhalten die Gewinner des Blühwiesen-Wettbewerbs ihre Saatmischungen am Ende des Sommers. Das Saatgut wird dann auf der vorbereiteten Fläche im Herbst verteilt, so dass die erste Blühwiese im kommenden Jahr 2022 das Vereinsgelände verschönert. Eine Bewässerung der Saat ist in dieser Jahreszeit nicht mehr notwendig. „Wir sind uns sicher, dass von dieser Aktion alle profitieren werden: die Pflanzen und die Insekten ebenso wie die Vereine und die Menschen“, sagt EVO-Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Meier.