Sprungmarken
Suche
Suche

Die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) senkt den Preis für ihre Fernwärme. Davon profitieren Kunden in Offenbach, im Neu-Isenburger Stadtteil Gravenbruch und in Heusenstamm. Wie der Versorger mitteilt, verringert sich der Preis für ein typisches Einfamilienhaus mit einem jährlichen Verbrauch von 18.000 Kilowattstunden zum 1. Oktober 2020 um 6,8 Prozent. Das entspricht einer jährlichen Ersparnis von rund 130 Euro. Die Preissenkung resultiert nach Angaben der EVO vor allem aus den deutlich gesunkenen Notierungen für Kohle und Erdgas. Dem gegenüber steht eine leichte Steigerung beim Grundpreis aufgrund gestiegener Löhne und einem Anstieg bei den CO2-Zertifikaten. Wer langfristig von günstigen Preisen profitieren will, dem bietet die EVO einen Tarif mit Preisfixierung für 24 Monate an. Die Fixierung schließt eine nächste Preisanpassung bis Ende September 2022 (mit Ausnahme der Umsatzsteuer) aus. Als zusätzlichen Anreiz zum Wechseln erhält der Kunde einen verbrauchsabhängigen Bonus in Höhe von bis zu 250 Euro. Die Hälfte davon wird als Sofortbonus ausgezählt, die andere Hälfte wird mit der jährlichen Abrechnung verrechnet. Das neue Angebot gilt für alle Kunden mit einem Anschlusswert von bis zu 45 Kilowatt. Die EVO wird in den nächsten Tagen ihre Fernwärmekunden, darunter Eigenheimbesitzer, Industriebetriebe und Wohnungsgesellschaften in Offenbach, Heusenstamm und dem Neu-Isenburger Stadtteil Gravenbruch, mit Schreiben über die Tarifänderung informieren. Fragen beantworten die EVO-Kundenberater montags bis freitags von 8 bis 18Uhr unter der EVO-Servicenummer 0 800/386-4000. Eine persönliche Beratung ist zudem in den bekannten „EVO-Service-Punkten“ in der Region möglich.