Sprungmarken
Suche
Suche

Für ihr betriebliches Gesundheitsmanagement ist die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) mit dem Premium-Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ der IHK Wiesbaden ausgezeichnet worden. „Mit dem Qualitätssiegel zeigen wir, dass wir unsere Gesundheitsförderung erfolgreich betreiben“, sagte EVO-Vorstandsvorsitzende Heike Heim. Die EVO hatte zum ersten Mal an der Zertifizierung teilgenommen. Ein unabhängiges Expertenteam untersuchte und bewertete im Vorfeld die Leistungen und das Engagement der teilnehmenden Betriebe und Institutionen.

Bereits im Jahr 2010 hat die EVO ihr Gesundheitsmanagement ins Leben gerufen und seitdem kontinuierlich ausgebaut. Nach Angaben der Vorstandsvorsitzenden Heim will ihr Unternehmen damit Krankheiten am Arbeitsplatz vorbeugen und die Leistungskraft der Mitarbeiter erhalten. Regelmäßig finden dazu Kurse zur Rückenfitness oder Tai Chi sowie Nichtraucherseminare statt. Darüber hinaus werden unter anderem Gesundheitschecks und Ernährungsberatungen in Kooperation mit Krankenkassen sowie Ergonomie-Tage angeboten. „Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung, die auch vor den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht Halt macht, kommt dem Thema eines präventiven Gesundheitsmanagements eine außerordentlich hohe Bedeutung zu“, urteilt Heike Heim. „Vorsorgen ist besser als Nachsorgen. Das ist im Interesse aller Beteiligten.“

In zwei Jahren plant die EVO eine Re-Zertifizierung. Bis dahin soll das Thema Gesundheitsförderung erweitert werden. Denkbar ist zum Beispiel ein Resilienz-Training. Darüber hinaus sollen Kurse und Workshops zu den Themen „Gesunde Führung“ und „Wertschätzende Kommunikation“ angeboten werden. „Beides sind ebenfalls wichtige Punkte, die die Gesundheit der Mitarbeiter entscheidend beeinflussen“, sagte Heim. „Daran wollen wir künftig verstärkt arbeiten.“

28.10.2016