Sprungmarken
Suche
Suche

Heimatverein Logo
© EVO
Wegen der Corona-Krise sind zahllose Vereine in finanzielle Not geraten. Daher haben die Offenbach-Post und die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) einen gemeinsamen Förder-Wettbewerb für Vereine und Initiativen in Stadt und Kreis Offenbach ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Heimat vereint – Wir helfen!“ schütten die Partner insgesamt 40.000 Euro aus. Der Wettbewerb hat am Freitag, 24. April begonnen, Anmeldungen werden bis einschließlich 10. Mai angenommen. Bei einem anschließenden „Online-Voting“ kann jeder der zuvor ausgewählten Siegervereine mit Hilfe seiner Unterstützer ein zusätzliches Preisgeld gewinnen. Die Offenbach-Post und die EVO sehen sich der Region in vielfacher Weise eng verbunden: „Hier leben unsere Leser, Kunden, Mitarbeiter und Familien. Wir wollen in Zeiten der Krise dazu beitragen, dass unsere Heimat auch nach Corona lebenswert bleibt“, sagt Offenbach-Post-Geschäftsführer Thomas Kühnlein. „Wir haben deshalb kurzfristig beschlossen, über unser normales Engagement hinaus aktiv zu werden und das Ehrenamt auf andere Weise zu fördern“, hebt der EVO-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Meier hervor. Nach Worten des Offenbach-Post-Chefredakteurs Frank Pröse zeichnen sich die Traditionshäuser Offenbach-Post und EVO in gleicher Weise durch Zuverlässigkeit, Beständigkeit und durch vertiefte Bürgernähe aus. Er macht deutlich, dass das Vereinsleben nach dem Ausbruch der Corona-Krise nahezu zum Stillstand gekommen sei. Aktuell würden keinerlei Einnahmen durch Feste, Aufführungen, Auftritte, Kurse oder Festivals erzielt. Nahezu unverändert blieben jedoch die laufenden Kosten etwa für Mieten, Trainer, Versicherungen oder sonstige Leistungen. „Die Existenz vieler Vereine steht auf dem Spiel“, urteilt EVO-Technikvorstand Günther Weiß. Für Kühnlein, Pröse, Dr. Meier und Weiß war es daher Ehrensache, einen Beitrag zum Erhalt des vielfältigen Vereinslebens in der Region zu leisten, von dem alle Menschen und die Gesellschaft insgesamt profitieren.
„Wir wollen mit unserer Aktion ein starkes Zeichen setzen. Viele brauchen jetzt Hilfe. Wir wissen auch, dass wir nicht alle Vereine und Initiativen mit dem Wettbewerb unterstützen können. Trotzdem wollen wir zeigen, dass die Vereine in dieser schwierigen Zeit nicht alleine sind“, führt der EVO-Vorstandschef Dr. Meier aus. Geschäftsführer Kühnlein lässt keinen Zweifel daran, dass „wir gemeinsam helfen können. Und nur gemeinsam schaffen wir es aus der Krise“. Nach Einschätzung des Chefredakteurs Pröse kann der Wettbewerb eine Initialzündung sein: „Wir hoffen auf Nachahmer, die sich ebenfalls für die Gesellschaft stark machen wollen. So könnten wir sogar gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen.“ Bewerben können sich alle interessierten Vereine und Initiativen aus Stadt und Kreis Offenbach von heute an einfach und bequem mit einem Online-Formular unter https://www.evo-ag.de/heimat-vereint-wir-helfen/. Dabei müssen die Bewerber kurz darlegen, wo der Schuh drückt, welche Aufgaben aktuell zu bewältigen sind und warum sie eine finanzielle Förderung dringend benötigen. Die Bewerbungsfrist endet am 10. Mai 2020. Anschließend wählt eine Jury aus OP und EVO unter allen Teilnehmern die Sieger aus, die dann für einen zusätzlichen Publikumspreis nominiert werden. Dieser Preis soll durch eine Online-Abstimmung von Mitte bis Ende Mai vergeben werden. Die ersten drei Gewinner können dadurch noch einen Extrabetrag für ihre Vereinsarbeit erhalten, indem sie die Öffentlichkeit von ihrem Projekt überzeugen und ihre Unterstützer zum Voting mobilisieren. „Über die Entwicklung des Projekts wollen wir regelmäßig berichten und zum Abschluss alle Sieger in der Offenbach-Post angemessen zu Wort kommen lassen“, berichtet Pröse weiter.
STADT UND KREIS OFFENBACH, 25. April 2020
Heimatverein Logo EVO
1 / 1