Sprungmarken
Suche
Suche

Landrat, OFC-Ehrenpräsidentin und EVO-Vorstandsvorsitzender mit den Trikot
Haben die neuen EVO-Trikots für Sportvereine präsentiert: Landrat Oliver Quilling, OFC-Ehrenpräsidentin Barbara Klein und EVO-Vorstandsvorsitzender Dr. Christoph Meier (rechts) auf dem Sportgelände des FC Dietzenbach, einem der diesjährigen Gewinnervereine. © EVO
Trikotsponsoring-Wettbewerb der EVO / Landrat Quilling für behutsame Rückkehr zur Normalität auch im Sport

STADT UND KREIS OFFENBACH, 22. Mai 2020. In normalen Jahren erhalten die Sieger des Trikotsponsoring-Wettbewerbs der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) die Gutscheine für ihre Trikots bei einer Feier in der „Alten Schlosserei“ in Offenbach. In diesem Jahr ist wegen Corona alles anders: Zwar gewinnen auch in diesem Jahr wieder hundert Vereine ihre Trikots, doch die Feier entfällt. Die Gutscheine werden den Gewinnern per Post und damit ohne jedes Ansteckungsrisiko zugestellt.

Landrat Oliver Quilling würdigte bei der Präsentation der neuen Trikots in Dietzenbach das Engagement des Regionalversorgers: „Hilfe für Sportvereine in Krisenzeiten ist doppelt wertvoll – aber nicht selbstverständlich.“ Zugleich sprach er sich auch im Sport für eine behutsame Rückkehr zur Normalität aus. „Die Zahl der Neuinfizierten ist derzeit konstant. Mit den Lockerungen hat jeder einzelne ein großes Stück Eigenverantwortung übertragen bekommen. Damit müssen wir maßvoll umgehen.“ Nach rund achtwöchigem Stillstand dürften die Vereine zwar wieder mit ihrem Sportangebot starten, doch Zurückhaltung und Augenmaß seien weiterhin das Gebot der Stunde.

OFC-Ehrenpräsidentin Barbara Klein freute sich, dass die EVO auch in dieser schwierigen Zeit nicht nur den Sponsoringvertrag mit den Kickers verlängert habe, sondern weiterhin die hiesigen Sportvereine und damit den Breitensport über das Trikotsponsoring unterstütze. „In der neuen Saison können jetzt hundert Mannschaften neu eingekleidet in die Wettkämpfe gehen. Hoffentlich bleiben die Ansteckungszahlen im Keller“, sagte die OFC-Legende und hob hervor: „Mit der EVO haben OFC und die Sportvereine in der Region einen verlässlichen Partner an ihrer Seite.“

„Der Sport ist für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Unser Trikotsponsoring ist daher zu einem festen Bestandteil unseres Engagements geworden“, machte der EVO-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Meier deutlich. Die EVO hatte zum zwölften Mal in Folge ihren Wettbewerb ausgeschrieben und mehr als 250 Mannschaften haben in diesem Jahr daran teilgenommen. Seit dem Jahr 2009 hat die EVO rund 1.600 Mannschaften mit neuer Sportbekleidung ausgestattet.

Wie in den Vorjahren stellt die EVO den Gewinner-Sportvereinen Trikotsätze, Trainingsanzüge oder Polohemden zu einem stark vergünstigten Preis bereit. Ein hochwertiger Mannschaftssatz, zum Beispiel für Fußballer, besteht aus insgesamt 14 Trikots plus Hosen inklusive der Stutzen sowie einem Torwart-Trikot. Andere Sportarten, wie Tischtennis, Boxen oder Badminton, können sich beim Trikotsponsoring alternativ Sportanzüge oder Polohemden inklusive kurzer Sporthosen aussuchen.