Sprungmarken
Suche
Suche

Bürgermeister Peter Schneider hospitiert im DAF-Unterricht
© Stadt Offenbach
Deutsch lernen. Die neue Umgebung besser kennen und verstehen lernen, ankommen. Rund 20 junge Männer haben sich zum Deutschkurs in der Rudolf-Koch-Schule (RKS) eingefunden. Sie sprechen arabisch, kurdisch, urdu und farsi, manche englisch. Jetzt probieren sie sich an der neuen, fremden Sprache. Seit einer Woche bieten Lehrer im Rahmen des Projektes "Teachers on the Road" den Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft ehrenamtlich an drei Tagen in der Woche Unterricht an. Viele Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen assistieren beim Unterricht und helfen als Dolmetscher.

Amina Houmami besucht die 11. Klasse und ist begeistert bei der Sache: „Es ist so wichtig, bei der Verständigung zu helfen. Wir haben den Menschen gesagt, dass es die Kurse gibt und dass jeder kommen kann.“ Das hat sich herumgesprochen: „Die Nachfrage ist schon jetzt größer als das Angebot“, erklärt Sabine Blau. Sie ist Fachbereichsleiterin für Deutsch, Sprachen, Kunst und Musik an der Rudolf-Koch-Schule.

Hausmeister Jamal Chiliouni, Amina Houmami und Khashajar Hani aus der 11.
Hausmeister Jamal Chiliouni, Amina Houmami und Khashajar Hani aus der E-Phase mit Elsa Classen und Bürgermeister Peter Schneider © Stadt Offenbach
Neben der Verständigung zählt Kontinuität zu den größten Herausforderungen des Projektes. Die Zusammensetzung der 20 bis 25köpfigen Gruppen variiere sehr stark, berichtet Elsa Glassen. Sie unterrichtet eigentlich Physik und Religion, gemeinsam mit ihrem Kollegen Yoshimune Feldmeier, Lehrer für Geschichte und Erdkunde, hat sie die „AG Begegnung mit Flüchtlingen“ an der RKS angestoßen. "Wir möchten, dass die, die heute da sind, auch beim nächsten Mal kommen. Dann können wir mit Lehrmaterialen arbeiten und effektiver lehren". Das allerdings ist schwierig, so lange der Aufenthaltsstatus der Menschen nicht klar ist. Daher behelfen sich die Pädagoginnen mit einfachen, spielerischen Mitteln, um den Flüchtlingen erste Sätze und Basiswissen zu vermitteln.
Elsa Glassen mit einer Weltkarte
Zum ersten Kennenlernen hat Elsa Glassen eine Weltkarte ausgerollt. © Stadt Offenbach
Deutschlehrerin Juliane Gausmann
Ich heiße.., ich komme aus...Ich möchte Milch, einen Apfel, ein Bett. "Die Leute sollen handlungsfähig und eigenständig werden", erklärt Deutschlehrerin Juliane Gausmann. © Stadt Offenbach
"Besonders fasziniert mich, mit welcher Freude und Motivation die Lernenden dabei sind.", berichtet Classen. "Und das steckt auch die Schüler an. Das Projekt prägt die gesamte Schulgemeinde in einer einzigartigen Art und Weise. Es bewegt und verändert alle Beteiligten. Es ermöglicht Begegnungen auf Augenhöhe und ein gegenseitiges Lernen."
Bürgermeister Peter Schneider mit Ajmal aus Syrien
© Stadt Offenbach
Das begeistert auch Bürgermeister Peter Schneider, der der AG spontan einen Besuch abstattete und sofort mit Ajmal ins Gespräch kommt. Schnell haben die beiden ein gemeinsames Thema, in Syrien arbeitete Ajmal als Englischlehrer, jetzt übt er mit dem ehemaligen Oberstudienrat Umlaute. "Wir brauchen mehr solcher Begegnungen", so Schneider, "diese sind für alle ein Gewinn. Die Menschen wollen ankommen, sind dankbar und möchten sich beweisen. Deshalb ist es wichtig, dass unser Engagement nicht nachlässt und wir weitere Ideen und Möglichkeiten zum Austausch schaffen." So wie das Engagement von Lehrern und Schülern an der Rudolf-Koch-Schule, die auch in den Herbstferien "Begegnungen mit Flüchtlingen", wenn auch nur einmal pro Woche, ermöglichen möchten.

Teachers on the Road

TEACHERS ON THE ROAD ist ein Projekt des NETZWERKS KONKRETE SOLIDARITÄT, das die Isolation von Flüchtlingen durchbrechen und sie durch den Deutschunterricht zu befähigen will, selbständig Kontakte zu Einheimischen zu knüpfen und am sozialen, kulturellen und politischen Leben teilzuhaben. Die Initiative mit Sitz in Frankfurt -Hoechst organisiert ehrenamtliche Lehrkräfte in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Hessen. Kontakt: lehreruligooglemailcom https://www.facebook.com/teachersontheroad/info/?tab=page_info

Lehramtsstudentin Sarah Delarber beim Unterricht
Lehramtsstudentin Sarah Delarber beim Unterricht © Stadt Offenbach
Bürgermeister Peter Schneider hospitiert im DAF-Unterricht
© Stadt Offenbach