Sprungmarken
Suche
Suche

schnee
© Wetterpark Offenbach
Um „Eis und Schnee - meteorologische Erklärungen und künstlerische Metaphern über den Winter“ geht es am Mittwoch, 12. Dezember, von 18 bis 20 Uhr im Wetterpark, wenn Hanne Münster-Voswinkel und Annegret Biermann zu „Wetter und Kunst“ durch Kunstgeschichte und Wetterphänomene führen. 

Der Traum von der weißen Weihnacht ist, rein statistisch betrachtet eher eine Illusion. Geblieben ist die Sehnsucht, denn Weihnachten ist glitzernd, unberührt und unschuldig, ganz so wie der Schnee, den Frau Holle Jahr für Jahr aus ihren Federkissen schüttelt…..
Aber was ist Schnee überhaupt und warum fasziniert er so sehr? Die Teilnehmer schauen sich Fotos von unterschiedlichen Schneesternen sowie Wetterkarten von Schneewetterlagen an. Gab es früher wirklich öfter weiße Weihnachten und mehr Schnee? Auch die Wintersonnenwende wird thematisiert. Anhand berühmter Gemälde wie „Jäger im Schnee“ von Pieter Brueghel d. Ä. und Caspar David Friedrich „Das Eismeer“ soll die Vieldeutigkeit der verschiedenen Zustände des Wassers beleuchtet werden. Und bei einem heißen Glühwein oder Tee werden einige schöne Winterlieder gehört und diskutiert.

Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt für die knapp zweistündige Veranstaltung beträgt 8 Euro pro Person inklusive einem Getränk.

Offenbach am Main, 4. Dezember 2018