Sprungmarken
Suche
Suche

Um das Gewicht der Luft anschaulich zu erläutern, wird im Wetterpark ein drei mal drei Meter großer, offener Kubus mit einem kleineren, 27 Kilogramm schweren, massiven Metallwürfel verglichen. An der Station wird der Frage nachgegangen, was den Luftdruck ausmacht. Er lastet auf unseren Schultern, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.
Exponat Luftdruck
© Stadt Offenbach

Interessierte können in den Luft-Würfel steigen und anschließend das 27 Kilogramm schwere Metallstück hochstemmen. Das Gewicht des Metalls ist exakt. Die 27 Kilogramm der Luft in dem Kubus sind hingegen nur eine grobe Angabe, denn durch Temperaturunterschiede variiert die Masse der Luft. Der Vergleich wird dem Besucher vorgegeben, denn im Wetterpark kann der Luftwürfel nicht tatsächlich abgewogen werden. Vom Besucher wird also eine Abstraktionsleistung erwartet: Er muss sich der unterschiedlichen Stofflichkeit und damit der Dichte von Luft und Metall bewusst sein.

Informiert wird an der Station auch über die Begriffe „Tiefdruckgebiete“ und „Hochdruckgebiete“ sowie über die Funktion der Isobaren in den Wetterkarten. Auf der Informationstafel begegnet der Leser der Frage: „Warum entsteht beim Start in einem Flugzeug Druck auf den Ohren?“ Und man erhält auch die Antwort.

Wetterpark-Führer Dr. Werner Horst erläutert die Station Luftdruck