Sprungmarken
Suche
Suche

Bei Regen ist die Station „Niederschlag und Wasserkreislauf“ ein „Muss“. Aus einer ein Quadratmeter großen Auffangfläche fließt das Niederschlagswasser zu Boden. Es durchläuft dabei ein Rohr, in dessen Öffnung ein Metallplättchen eingebaut ist. Die auftreffenden Regentropfen erzeugen Töne: das Modell eines einfachen Tropfenzählers.
Schüler im Wetterpark
© Stadt Offenbach

Der Trichter ist so dimensioniert wie ein meteorologischer Tropfenzähler: Man kann mit der Armbanduhr die Anzahl der Tropfen pro Minute ermitteln und gewinnt so Aufschluss über die Stärke des Niederschlagsereignisses. Die Kieselsteine unter dem Exponat stehen in einem engen Wirkungszusammenhang mit dem Wasserkreislauf, denn durch ihn erhalten sie erst ihre Form.

Die Informationstafel, ein lang gestrecktes Pult, zeigt Themenbereiche des Niederschlags: Wasserkreislauf, Wolkenbildung, Schneeflockenentstehung, Stauregen und Niederschlagsextremwerte auf der Erde.