Sprungmarken
Suche
Suche

Auf einem Feld stehen 20 rote Windfahnen. Ihre Spitzen zeigen in etwa drei Meter Höhe über dem Boden in eine Himmelsrichtung. An einem der Fahnenmaste kann mittels einer Windrose die Windrichtung bestimmt werden. Tafeln erläutern die Entstehung von Winden oder Tornados und beschreiben die weltweiten Windsysteme.
Blick auf den Wetterpark
© Stadt Offenbach
Auf den Texttafeln wird auf die Stationen „Sonne“ und „Luftdruck“ hingewiesen. An diesem Ort kann zunächst ganz einfach die Windrichtung mit einem befeuchteten Finger bestimmt werden. Die 20 Windfahnen signalisieren manchmal voneinander abweichende Windrichtungen. In der bodennahen Luftschicht kommt es zu Verwirbelungen, die oft die gemessene Windrichtung beeinflussen. So wird deutlich, warum an der automatischen Station der Wind in zehn Metern über dem Boden gemessen wird.
Wetterpark-Führer Dr. Werner Horst erläutert die Station Wind