Sprungmarken
Suche
Suche

Vom Spessart bis ins Obere Mittelrheintal lässt sich die Region jetzt komfortabel entdecken: Insgesamt 40 Freizeit- und Kultureinrichtungen in 18 Orten verbindet die RheinMainCard 2017/2018, die der AK Tourismus FrankfurtRheinMain in Kooperation mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund entwickelt hat.

Seit März ist die Vorteilskarte auch in den beiden Vorverkaufsstellen, OF InfoCenter und der RMV Mobilitätszentrale im Salzgäßchen 1, erhältlich. Denn die Stadt ist mit dem Deutschen Ledermuseum, Klingspor Museum und dem Wetterpark vertreten: Besitzer der Karte zahlen dort nur die Hälfte.

Über Leder, einen der ältesten Werkstoffe der Menschheit, informiert das gleichnamige Museum in Offenbach, das in diesem Jahr hundertsten Geburtstag feiert. Kommunikation ohne Schrift ist kaum denkbar, die vielen Spielarten der Typographie zeigt das weltweit renommierte Klingspor Museum. Offenbach ist nicht nur Leder- und Schriftkunststadt, sondern auch Sitz des Deutschen Wetterdienstes. Im Wetterpark auf dem Buchhügel werden Wetterphänomene auch für Laien verständlich erklärt. Nicht im Paket der Rhein-Main-Card enthalten und trotzdem einen Besuch wert ist übrigens das Haus der Stadtgeschichte, das Besucher mitnimmt auf eine Zeitreise durch die bewegte Geschichte Offenbachs.

Aber auch die vielen anderen teilnehmenden Einrichtungen in der Region lohnen einen Besuch: Beispielsweise die Kaiser-Friedrich-Therme in Wiesbaden oder die Spessart Therme Bad-Soden Salmünster, die zum reduzierten Eintrittspreis besucht werden können. Mit anschließendem Besuch im Hochheimer Weinbaumuseum, dem Opel-Zoo in Kronberg oder dem Pompejanum in Aschaffenburg. Allerdings wollen die Ausflüge gut geplant sein, die Karte gilt für zwei aufeinanderfolgende Tage ab Datumseintrag bis Betriebsschluss des zweiten Tages.

„Die Idee der Karte ist so einfach wie genial“, erklärt Michèle Latzke, beim Amt für Öffentlichkeitsamt verantwortlich für Marketing und Tourismus: Einfach in einer der Verkaufsstellen die Karte zum Preis von 22 Euro kaufen und an den zwei aufeinanderfolgenden Tagen ab Datumseintrag bei den teilnehmenden Partnern sparen oder gar unentgeltlich Eintritt erhalten. Besonders attraktiv ist das Gruppenangebot für bis zu fünf Personen in Höhe von 46 Euro. Ein weiteres Plus: die Karte ist im kompletten Tarifgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes gültig.