Sprungmarken
Suche
Suche

Fahrrad
© Technikfreunde/ EVO
Die Geschichte der Elektrizität in Offenbach dokumentiert der Verein der Technikfreunde Rohrmühle, dessen Exponate seit Ende 2016 im Kellergeschoss der Alten Schlosserei nach Terminvereinbarung zu besichtigen sind.
Im Jahr 1900 wurden die Siemens-Schuckert Werke mit der elektrischen Versorgung des Offenbacher Hafens und des geplanten Gaswerks beauftragt. Am 1. Dezember 1902 wurde die hierfür errichtet Gleichstromzentrale in Betrieb genommen, die 600 Volt lieferte. Auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 29. Juni 1905 wurde die bisherige Maschinenstation in eine elektrische Zentrale zur Versorgung des Stadtgebiets umgebaut. Nach dem Umbau hatte das Werk eine Gesammtleistung vom 1110 KW. Ab September 1910 übernahm das neue Drehstromkraftwerk die Versorgung der Stadt, das Gleichstromkraftwerk wurde 1912 stillgelegt und demontiert.Das Maschinenhaus blieb erhalten und ist heute die Kantine der EVO AG.