Sprungmarken
Suche
Suche

Logo
© Rahlwespietz
Das ist eine spektakuläre Geschichte – im wahrsten Sinne des Wortes ‚Geschichte’ - denn es hat stattgefunden: das Konzert von Lou Reed in der Offenbacher Stadthalle am 6. April 1979. Das Ganze endete allerdings in einem Desaster, weshalb die Schlagzeile der Offenbach Post lautete: „Stadthalle in Trümmer gelegt! Konzertsaal wurde zum Hexenkessel – Krawall forderte über 30.000 Mark Schaden.“

Oliver Augst und die Pop-Eklektizisten Françoise Cactus und Brezel Göring von Stereo Total präsentieren ein performtes Konzeptalbum, eine Feature-Fiction-Performance, eine Hommage und Fabulation über Lou Reed und das eigene Fansein. 12 Songs - Neu-Kompositionen, Interpretationen und ein Cover, die den Star aus Sicht seiner Wegbegleiter*innen und anderer Zeitzeug*innen portraitieren und kommentieren (ganz getreu des Aufbaus der meisten seiner eigenen Songs) zum anderen eine ganz subjektive Sicht aus der nachkriegsdeutschen Provinz auf die weite Welt darstellen.

Mal hemmungslos mal virtuos wird sich an allem bedient; dem musikalischen und biografischen Material, den Instrumenten und Kostümen. So wird die Show zum einen Aneignung, Zitat, Persiflage zweier Genres - Rock und Theater und zum anderen eine originäre Konzertperformance der Persönlichkeiten Augst, Cactus und Göring.

Die gleichnamige Platte "Lou Reed in Offenbach", 12" LP Soundtrack inkl. Programmheft & MP3 Download, ist ab 10.03. auf dem Offenbacher Label unbreakmyheart.de erhältlich.

Cover der Schallplate
Cover der 12" Schallplatte © Rahlwespietz
Cover der Schallplate Rahlwespietz
2 / 2