Sprungmarken
Suche
Suche

Logo
© Aoki&Matsumoto

Bereits seit 30 Jahren stärkt und vernetzt das Stipendienprogramm der Stadt Frankfurt Artist-in-Residence AIR_Frankfurt Künstlerinnen und Künstler mit der ganzen Welt.  Dabei erhalten diese die Chance, während eines dreimonatigen Auslandsaufenthalts neue Perspektiven auf die eigene künstlerische Praxis zu gewinnen, neue Werke zu schaffen und sich international zu vernetzen. Jetzt nimmt das Programm auch die Kunstszene der Nachbarstadt Offenbach mit in den Blick: Die Kooperation des Kulturamts der Stadt Frankfurt und des Kulturmanagements der Stadt Offenbach ermöglicht AIR_Offenbach ab 2020 auch einer Künstlerin beziehungsweise einem Künstler einen inspirierenden Aufenthalt bei einer sechs angebundenen Partnerorganisationen Tel Aviv, Kuala Lumpur, Seoul, Helsinki, Straßburg und Antwerpen. Im kommenden Jahr findet der Austausch in der südkoreanischen Stadt Seoul statt.

Attraktive Förderung des künstlerischen Nachwuchses

Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Felix Schwenke begrüßt die Kooperation der beiden Städte und sieht vor allem die Chancen, die dieses Programm jungen Kunstschaffenden ermöglicht: „Das Projekt bietet eine sehr hochwertige Ausbildung, da es auf einem qualitativ sehr hohen Level angelegt ist und gleichzeitig den internationalen Austausch zum Ziel hat. Wir können hiermit ein wirkungsvolles und attraktives neues Förderinstrument für den professionellen künstlerischen Nachwuchs der Stadt schaffen und freuen uns sehr, dass wir damit schon im nächsten Jahr beginnen können.“

Mehr als 100 bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus Frankfurt und ebenso vielen Kunstschaffenden aus dem Ausland konnte die Stadt Frankfurt am Main bereits den Kulturaustausch ermöglichen. „Der Erfolg von AIR_Frankfurt spricht für sich und unsere Stadt hat davon nur profitiert. Bildende Künstlerinnen und Künstler aus dem Ausland bringen mit ihrem künstlerischen Schaffen neue Sichtweisen und Perspektiven in das Frankfurter Kulturleben ein, während Frankfurter Kunstschaffende ihrerseits mit neuen Erfahrungen zurückkehren. Dieser produktive Austausch macht an keinen Ländergrenzen oder Stadtgrenzen halt. Die Stadt Offenbach hat ein großes kreatives Potenzial und hervorragende Kulturschaffende“, so die Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig. 

Dass diese damit nicht nur neue Eindrücke sammeln und kreativen Input bekommen , sondern auch zum internationalen Renommee der Stadt beitragen, ist bewusst und gewollt, ergänzt Schwenke: „Wir wollen mit AIR_Offenbach gewährleisten, dass auch Künstlerinnen und Künstler aus Offenbach an dem erfolgreich bewährten Programm teilnehmen können. Die Region wird noch stärker miteinander vernetzt, junge Kunst gefördert und über Offenbachs Grenzen hinaus sichtbar gemacht“.

Dreimonatiges Stipendium 2020 in Seoul 

Die Künstler-Residenz der Kooperation von basis e.V. mit dem National Museum of Modern and Contemporary Art Korea ist in Seoul von dem Künstlerzentrum Goyang. Hier finden Künstlerinnen und Künstler gute Bedingungen, das Goyang National Art Studio umfasst 19 Studios, Zugang zu einer Bibliothek, Werkstätten, einen Gemeinschaftsraum sowie Ausstellungsräume, in denen Stipendiaten eigene Ausstellungen organisieren können.

Interessierte Künstlerinnen und Künstler mit Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Offenbach können sich ab 15. September 2019 für einen Aufenthalt in der südkoreanischen Stadt Seoul/Goyang vom 1. Juni bis 31. August 2020 bewerben. Künstlerinnen und Künstler aus dem Ausland, die sich für eine Künstler-Residenz in Frankfurt/Offenbach interessieren, müssen ihren Arbeits-und Lebensmittelpunkt in der jeweiligen Stadt der entsendenden Partnerorganisation haben. Das Stipendium beeinhaltet den dreimonatigen Aufenthalt bei den Partnerorganisationen in Seoul beziehungsweise bei basis e.V. in Frankfurt, Reise und Unterbringen, Unterstützung bei der Realisierung eines Abschlussprojektes, Integration in ein funktionierendes Künstlernetzwerk sowie kuratorische Beratung. Die Bewerbungsfrist endet am 15.Dezember 2019.

Weitere Informationen unter www.offenbach.de/kultur und unter http://www.basis-frankfurt.de/.

Pressekontakt

Romina Weber, romina.weberoffenbachde , Tel. 069 8065 2437

Bildinformation:

Logo AIR_Offenbach, Copyright

Offenbach am Main, 3. September 2019