Sprungmarken
Suche
Suche

Björk
Die isländische Künstlerin Björk ist für extravagante Outfits und Bühnenshows bekannt © Santiago Felipe
Im Rahmen des Schwerpunkts »Freiheit, Kleidung, Identität – gestern und heute« plant die KulturRegion FrankfurtRheinMain GmbH in 2020 an verschiedenen Orten Veranstaltungen zum Thema. Die HfG beteiligt sich an der Reihe mit einem zweiteiligen Seminar, das von Michaela Kraft im Lehrgebiet Bühnen- und Kostümbild geleitet wird.
Plakat HfG
© Klaus Hesse

Im Wintersemester 2019/20 findet ein vorbereitendes Seminar statt, das sich mit dem Thema „Kleidung und Freiheit“ auseinandersetzt und verschiedene darauf Bezug nehmende Schwerpunkte diskutiert (Kleidung als religiöses oder politisches Statement, gesellschaftliche Dress Codes und deren Überwindung, Crossdressing, transkulturelle Moden etc.).

Das Sichtbarwerden und Sichtbarmachen der Verbindung zwischen Kleidung und Freiheit manifestiert sich in einer Vielzahl von Themen, beispielsweise im historischen Wandel von Kleidung, in Demokratisierungsprozessen innerhalb der Mode oder als Mittel für das Spiel mit der eigenen Identität.

Wie verwenden Künstler wie Björk, Lady Gaga, David Bowie, Matthew Barney oder Joseph Beuys Kleidung als Mittel für dieses Spiel oder auch eine Formierung wie Pussy Riot für ihren politischen Protest?

Im zweiten Teil zum Sommersemester 2020 sollen die Seminarergebnisse realisiert und die Exponate im öffentlichen Raum sichtbar gemacht werden, dafür soll parallel ein Ausstellungsformat und Raum im Offenbacher Stadtgebiet gefunden werden. Dies können Interventionen in bestehende Zusammenhänge, ein Gegenüberstellen mit dem Alltag, ausgewählte Schaufenster oder ansonsten unzugängliche Räume sein. Weiterhin ist die Ausstellung als finaler Bestandteil des HfG-Rundgangs geplant. 

Begleitet wird der Kurs von Exkursionen in der Region sowie Vorträgen mehrerer Experten. Angefragt wurden Elfie Semotan (Fotografie), Dr. Marc Ries (»Die Jeans«), Jonathan Bepler (Komponist), Bärbel Unckrich (Modekampagnen), Matthias Wagner K (Islam und Mode) und Dr. Diana Weis (Körpersoziologie).

Alle Termine im Überblick

19. November 2019
Marc Ries
»Die Jeans«
Kleidung, Freiheit, Identität. Jedoch lese ich die Freiheit weniger im Zusammenhang mit Kunst oder Pop und ihren Stars oder Subkulturen, als vielmehr im Zusammenhang mit Alltag und, wie sollte es anders sein, mit »Massenkleidung«, herausragendes Beispiel: die JEANS! Mit welchem Kleidungsartefakt ist vergleichbar Freiheit codiert?
Hierzu: Anna Schober, Blue Jeans: Vom Leben in Stoffen und Bildern, 50/10/310

26. November 2019
Jonathan Bepler
»Dressing sound and wearing music«
Composer / Sound Artist Jonathan Bepler shares and discusses selections of his work.

3. Dezember 2019
Bärbel Unckrich
»In der Hipsterfalle: Die uniforme Sicht der Werbeindustrie auf das Thema Mode«

14. Januar 2020
Matthias Wagner K
»Islam und Mode«

21. Januar 2020
Elfie Semotan im Gespräch mit Martin Liebscher
»Mode und Fotografie«

28. Januar 2020
Diana Weis
»Körpersoziologie« (Arbeitstitel)

Ort und Uhrzeit

jeweils 18 Uhr
Theaterstudio Anbau Bühnenbild Raum 3B
HfG Offenbach, Schlossstraße 31, Offenbach

Eine Veranstaltung des Lehrgebiets Bühnen- und Kostümbild der HfG Offenbach.
Unterstützt durch die freunde der hfg e.v., das Professorinnenprogramm und das Büro für Wissenstransfer der HfG.
Kooperationspartner: KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH, Stiftung Flughafen, Amt für Kultur- und Sportmanagement der Stadt Offenbach, Offenbach offensiv e.V.